Anzeige
7. März 2013, 15:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Buss Capital bietet weiteres Container-Direktinvestment

Das Hamburger Emissionshaus Buss Capital gibt den Vertriebsstartschuss für das eigenkapitalbasierte Direktinvestment Buss Container 23. Die Mindestabnahme liegt bei vier Stahlboxen zu einem Stückpreis von 2.525 US-Dollar (1.930 Euro), ab elf Containern gibt es einen Mengenrabatt.

Container Neu-255x300 in Buss Capital bietet weiteres Container-DirektinvestmentWie bei dem vorangegangenen Beteiligungsangebot vermietet der Investor die Container über einen festen Zeitraum von drei Jahren an die Buss Global Direct, ein Unternehmen der Buss-Capital-Gruppe in Singapur, und hat anschließend einen vertraglich garantierten Rückkaufsanspruch gegenüber diese Gesellschaft. Die Anleger erzielen aus der Vermietung der Container regelmäßige Einnahmen von 0,71 US-Dollar pro Tag und Container, umgerechnet knapp 200 Euro jährlich pro Container .

Marc Nagel, Geschäftsführer Vertrieb von Buss Capital: „Nach dem Erfolg des ersten Direktinvestments folgt nun das zweite. Die Investoren suchen gezielt nach einfachen Produkten mit kurzer Vertragslaufzeit und hoher Qualität. Das bekommen sie mit dem neuen Container-Direktinvestment von Buss.“ Die Käufer unterzeichnen einfach einen schlanken Kauf- und Vermietungsvertrag, so Nagel weiter. „Schon mit vier Containern verdienen die Käufer gut 1.000 US-Dollar im Jahr – vertraglich festgelegt. Und auch der Rückkaufpreis von 2.055 US-Dollar pro Container am Ende der Mietdauer ist vertraglich fest vereinbart“, sagt der Buss-Vertriebschef.

Die Buss Unternehmensgruppe kauft in Singapur große Containerportfolios zu günstigen Konditionen ein und auch das Management der Container läuft über eine Buss-Capital-Tochterfirma in dem asiatischen Stadtstaat.

Die Mitarbeiter vor Ort hätten bereits mehr als 2,7 Milliarden US-Dollar in Container investiert und Boxen mit einem  Gesamtvolumen von 860 Millionen US-Dollar verkauft. Neun Buss-Fonds haben ihre Container bereits ganz oder zum Teil veräußert. Käufer waren unter anderem Leasinggesellschaften und Finanzinvestoren.

Parallel zum Direktinvestment hat Buss Capital zwei Containerfonds im Vertrieb. „Wer auf ein großes Containerportfolio mit breiter Streuung und etwas höhere Rückflüsse Wert legt, ist weiterhin mit Fonds gut bedient“, meint Nagel. (af)

Foto: Buss Capital

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Volkswohl Bund: Bläsing wird Nachfolger von Dr. Maas

Beim Dortmunder Versicherer Volkswohl Bund gibt es einen Wechsel in der Führungsspitze. Der Vorstandsvorsitzende Dr. Joachim Maas geht Ende April 2017 nach über 37 Jahren Tätigkeit in den Ruhestand. Mit Wirkung zum 1. Mai 2017 wird Dietmar Bläsing neuer Sprecher der Vorstände der Volkswohl Bund Versicherungen. 

mehr ...

Immobilien

Investitionen in Immobilien: Die globalen Trends

Das globale Investitionsvolumen in Immobilien wird 2017 trotz Angebotsmangels weiter steigen. Dadurch werden die Preise mittelfristig stabil bleiben. Cushman & Wakefield erwarten für das kommende Jahr mehr Dynamik.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank holt Citigroup-Manager Moltke in den Vorstand

Der Aufsichtsrat der Deutschen Bank hat James von Moltke (48) zum neuen Finanzvorstand ernannt. Er war bisher Treasurer der amerikanischen Bank Citigroup und soll seinen Posten bei der Deutschen Bank im Juli dieses Jahres antreten.

mehr ...

Berater

Deutscher Bankenrettungsfonds schließt 2016 mit Gewinn ab

Der im Zuge der Finanzmarktkrise im Jahr 2008 geschaffene Finanzmarktstabilisierungsfonds (FMS), der von der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung (FMSA) verwaltet wird, schließt das Geschäftsjahr 2016 mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 98,6 Millionen Euro ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB Gruppe bringt weiteren Immobilien-Zweitmarktfonds

Die Bremer HTB Gruppe startet ab sofort mit dem Vertrieb des neuen Immobilien-Zweitmarktfonds “HTB 8. Immobilien Portfolio”. Der alternative Investmentfonds (AIF) ist bereits der siebte Publikums-AIF von HTB.

mehr ...

Recht

ZIA fordert bei Crowdinvesting stärkeren Verbraucherschutz

Der ZIA bemängelt, dass Crowdinvesting durch die bisherige Regulierung privilegiert ist, auf Kosten des Verbraucherschutzes. Der Ausschuss fordert unter anderem eine Prospektpflicht. Diese Forderungen widersprechen den Ansichten des Bundesverband Crowdfunding.

mehr ...