Anzeige
17. April 2013, 08:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Finanzierung Erneuerbarer Energien im Wandel

Seit das Informationsportal greenvalue.de im April 2002 freigeschaltet wurde, hat sich die Landschaft der Beteiligungsmöglichkeiten an Erneuerbaren-Energien-Anlagen grundlegend geändert: Festverzinsliche Finanzierungsformen nehmen zu.

Kellermann Greenvalue-255x300 in Finanzierung Erneuerbarer Energien im Wandel

Daniel Kellermann, green value

Daniel Kellermann, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der green value GmbH in Schwaig bei Nürnberg verfolgt mit dem Internetportal ein klares Ziel: Private und institutionelle Anlegern, Finanzdienstleister und Medienvertreter sollen sich eininen vollständigen Marktüberblick über grüne Beteiligungen verschaffen können, ohne dass der Betreiber der Website diese bewertet oder vertreibt.

Aufgelistet werden geschlossene Fonds, festverzinsliche Wertpapiere und Private Placements die nachhaltige Vorhaben, wie beispielsweise Solar- und Windparks, Wasserkraftanlagen oder nachhaltige Immobilien, sogenannte Green Buildings, finanzieren. „Per heute sind rund 20 festverzinsliche Wertpapiere, darunter in Form von Genussrechten und Anleihen am Markt, die in grüne Vorhaben investieren. Das Gesamtvolumen von geschlossenen Fonds und Festverzinslichen – in Summe 4,43 Milliarden Euro – teilt sich jeweils hälftig auf beide Segmente auf. Vor vier Jahren noch entfielen auf festverzinsliche Wertpapiere nur gut 20 Prozent am Gesamtvolumen“, berichtet Kellermann.

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken
Greenvalue in Finanzierung Erneuerbarer Energien im Wandel

In der Betrachtung von Mitte April 2013 seien in der Gruppe der geschlossenen Fonds neben Erneuerbaren Energiefonds auch nachhaltige Immobilienfonds enthalten, auf die 655 Millionen Euro Fondsvolumen entfallen. „Bei den Festverzinslichen, sticht ein Norddeutscher Anbieter ins Auge, der mit seinem aktuellen Beteiligungsangebot dreiviertel des Volumens festverzinslicher Papiere beansprucht“, ergänzt Kellermann. (af)

Foto: green value

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...