Anzeige
23. April 2013, 10:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hahn Gruppe platziert Insti-Fonds

Deutschlands führender Anbieter von Einzelhandelsimmobilienfonds, die Hahn Gruppe in Bergisch-Gladbach, hat für seinen Fonds HAHN FCP 360 Millionen Euro Eigenkapital bei institutionellen Investoren eingeworben und das Beteiligungsangebot mit einem Zielinvestitionsvolumen von 750 Millionen Euro geschlossen.

Kuhlmann Hahn1-255x300 in Hahn Gruppe platziert Insti-Fonds

Thomas Kuhlmann

Seit dem Jahreswechsel seien Zeichnungszusagen in Höhe von rund 100 Millionen Euro von bestehenden und neuen Anlegern für das Jahr 2013 eingegangen. Der gemeinsam mit der LRI Invest S.A. verwaltete Luxemburger Immobilienspezialfonds aus dem Jahr 2008 hat ein Zielinvestitionsvolumen von rund 750 Millionen Euro.

„Wir haben aufgrund der großen institutionellen Nachfrage das ursprünglich angestrebte Eigenkapitalvolumen von 300 auf 360 Millionen Euro angehoben. In Absprache mit den bisherigen Zeichnern werden nun aber keine Investoren mehr aufgenommen“, sagt Thomas Kuhlmann, Mitglied des Vorstands der Hahn-Immobilien-Beteiligungs AG.

Wie im Publikumsfondsbereich wird ausschließlich in großflächige Einzelhandelsimmobilien in Deutschland investiert. Zielobjekte des HAHN FCP sind neben Core- und selektiv auch Value-Added und Opportunistic-Immobilien, also Objekte mit entsprechend größerem Wertsteigerungspotenzial.

Die Zielrendite des planmäßig 5,5 Prozent jährlich ausschüttenden Fonds liegt bei acht Prozent. Das Immobilienvermögen besteht aktuell aus 21 Immobilien mit einem Investitionsvolumen von insgesamt 410 Millionen Euro.

Wie das Unternehmen ferner mitteilt, befinden sich weitere Objekte im Ankaufsprozess, so dass bis zur Jahresmitte ein Investitionsvolumen von 500 Millionen Euro erreicht sein soll. Die Vermietungsquote von nahezu 100 Prozent und eine durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge von rund zehn Jahren belegten die hohe Werthaltigkeit des Immobilienportfolios.

“Großflächige Handelsimmobilien haben sich in den letzten Jahren bei den Investoren zu einer der beliebtesten Nutzungsarten entwickelt. Die Nachfrage ist zurzeit größer als das Angebot. Als spezialisierter Asset Manager mit einem deutschlandweit vernetzten Akquisitionsteam verschaffen wir unseren Investoren aber auch in dieser Marktsituation den Zugang zu attraktiven Core-Objekten und risikoarmen Revitalisierungsprojekten’, berichtet Kuhlmann, der das Geschäft mit Investitionsvehikeln für institutionelle Anleger weiter auszubauen gedenkt. Dazu zählten Private Placements, Club Deals und Joint-Ventures. Darüber hinaus prüfen wir aktuell die Konzeption eines neuen alternativen Immobilien-Investmentfonds (AIF)”, so Hahn-Vorstand Kuhlmann. (af)

Foto: Hahn Gruppe

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...