Neue Gesellschafterstruktur bei der KGAL

Die Gesellschafter der KGAL Gruppe, Bayerische Landesbank, Commerzbank, Haspa Finanzholding und Sal. Oppenheim haben rund 90 Prozent ihrer Anteile an die Privatinvestoren Francis Louvard und Gregory Ingram verkauft.


Die KGAL-Zentrale in Grünwald bei München

Louvard und Ingram haben laut KGAL langjährige Erfahrung im internationalen Assetmanagement und verfolgen mit der Investition eine langfristige Strategie. Die Wachstumspläne und die Konzentration auf die Assetklassen Immobilien, Infrastruktur und Flugzeuge werden nach Angaben des Emissionshauses von den neuen Gesellschaftern unterstützt. Die bisherigen Gesellschafter bleiben mit zehn Prozent engagiert.

Reul scheidet aus

Aus Sicht der Geschäftsführung der KGAL ergeben sich aus der Zusammenarbeit mit den bisherigen und neuen Gesellschaftern „attraktive Wachstumsperspektiven“, sie begrüßt diese ausdrücklich. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der entsprechenden behördlichen Genehmigungen. Im Zusammenhang mit der Anteilsveräußerung scheidet Dr. Georg Reul, Vorsitzender der Geschäftsführung, „in bestem Einvernehmen“ aus der Geschäftsführung aus. 
Seine Aufgaben wird bis auf weiteres Chief Financial Officer (CFO) Kurt Holderer übernehmen. 
(kb)

Foto: KGAL

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.