12. Februar 2013, 13:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DS Portfolio: Neugründung bietet flexible Portfolioinvestments

Die DS Portfolio Holding GmbH will sich als unabhängiger Anbieter von Portfolioinvestments in Sachwerten wie Immobilien, Mobilien sowie erneuerbaren Energien und Infrastruktur positionieren. Hinter der Neugründung vom Herbst 2012 stehen Benjamin Kehr, Dr. Jan Nieswiodek und Simon Kreuels. Mehrheitsgesellschafter ist die Dr. Peters Group.

DS-Portfolio-Konzept in DS Portfolio: Neugründung bietet flexible Portfolioinvestments

Die DS Portfolio-Führungsriege: Simon Kreuels, Benjamin Kehr, Dr. Jan Nieswiodek (v.l.)

Einer Mitteilung des neuen Anbieters zufolge bringen die Manager des Unternehmens “Erfahrungen in der Konzeption von Vermögensstrukturanlagen” sowie “Kenntnisse der wesentlichen Sachwertklassen” ein, um entsprechende Finanzprodukte zu gestalten.

Die Portfolioinvestments sollen auf individuelle Anlegerbedürfnisse in Sachen Rendite- und Risikostreuung zugeschnitten werden können. Zudem will man durch eine breite Streuung in verschiedene Sachwerte sowie Investitionssegmente einen hohen Diversifizierungsgrad mit der Ziel der Risikominimierung für den Anleger erzielen. Ein individueller Zuschnitt ist der Mitteilung zufolge für einzelne Vertriebe, Banken und institutionelle Investoren “auf schnelle und pragmatische Weise” möglich. Das formulierte Credo: Durch unabhängige Investitionsentscheidungen will das Management ausschließlich dem Ziel einer optimalen Asset Allocation folgen.

Privatanleger können innerhalb des Portfolios eigene Schwerpunkte setzen. Institutionellen Anlegern bietet die DS Portfolio nach deren nach individuellen Vorgaben eigenständige Lösungen in allen Realwertklassen an. Eine “richtungsweisende Ergänzung” sieht DS Portfolio in der Möglichkeit einer ergänzenden Absicherung der Anlegergelder durch den Einbau von “Liquiditätspuffern”. Neue Wege will man zudem mit verschiedenen Ansätzen im Bereich von Laufzeiten der  Portfolio-Produkte beschreiten. Der letztliche Produktmantel ist nach Auskunft von DS Portfolio flexibel – sowohl eine Bonds- oder auch eine Fondsstruktur sei möglich.

Die Mitgründer von DS Portfolio, Kehr und Nieswiodek, sowie der Prokurist und Geschäftsführer der DS Portfolio, Kreuels, arbeiteten seit Jahren verantwortlich in Unternehmen an der Strukturierung, dem Vertrieb und dem Management von Portfoliofonds. Mit dem Schritt in die Selbstständigkeit wollen die Unternehmensgründer den selbst formulierten Anspruch, “hochwertige kreative Lösungen für Portfolioanlagen zu entwickeln und langfristig erfolgreich zu betreuen” verwirklichen. Die Partner verstehen sich hierbei als “Ideenwerkstatt” für ihre Kunden.

Die drei Geschäftsführer haben mit der Dr. Peters Group eine langfristig angelegte inhaltliche Kooperation und Zusammenarbeit vereinbart. DS Portfolio sollen durch die Zusammenarbeit mit dem Emissionshaus Unterstützung in den administrativen und vertrieblichen Bereichen erhalten und sich auf die Portfolioprodukte konzentrieren können.

Anselm-Gehling-Dr-Peters-255x300 in DS Portfolio: Neugründung bietet flexible Portfolioinvestments

Anselm Gehling, Dr. Peters Group

“Der Lösungsansatz der DS Portfolio ist, keine übliche Stangenware zu produzieren, sondern Anlegern eine Maßkonfektion für ihre Vermögensdiversifikation anzubieten”, kommentiert Anselm Gehling, CEO der Dr. Peters Group. Mit dem Engagement erweitere die Gruppe ihr Produktangebot und spreche zusätzliche Investorenkreise an, so Gehling weiter. (te)

Fotos: DS Portfolio/Dr. Peters Group 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

bAV im Mittelstand: Mehr Gesundheits- und weniger Altersvorsorge?

Der Mittelstand ist skeptisch, dass das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) zum großen Treiber in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) wird. Dennoch setzen die Verantwortlichen auf die betriebliche Vorsorge. Vor allem gemischt finanzierte Pläne und die betriebliche Gesundheitsvorsorge stoßen auf Interesse. Das sind einige Ergebnisse der neuen Studie „Betriebliche Altersversorgung im Mittelstand 2020“, die das  F.A.Z.-Instituts im Auftrag der Generali in Deutschland erstellt hat.

mehr ...

Immobilien

Immobilienfonds im Interesse des Privatanlegers

Privatanleger setzen verstärkt auf alternative Kapitalanlagen wie Immobilien. Doch ein Direktinvestment zur Kapitalanlage kommt für die wenigsten in Frage – erst recht nicht, wenn es sich um Gewerbeimmobilien handelt, unter Umständen sogar im europäischen Ausland. Doch ein über zahlreiche Objekte in unterschiedlichen Ländern gestreutes Portfolio aus Gewerbeimmobilien stellt nicht nur für institutionelle Investoren, sondern gerade auch für Privatanleger das im Vergleich zu Direktinvestments günstigere Verhältnis aus Renditechancen und eingegangenen Risiken dar. Ein Beitrag von Tobias Kotz, Leiter Client Relations and Capital Funding, Real I.S. AG

mehr ...

Investmentfonds

“Gold bleibt Favorit bei Geldanlagen”

Die Nachfrage nach Edelmetallen, allen voran Gold, stagniert nicht, sondern nimmt weiter zu. Dazu gibt es statistische Erhebungen des World Gold Councils aus London, welcher die erstaunliche Entwicklung des Goldpreises und seiner Fördermengen dokumentiert. Ein Beitrag von Ronny Wagner, Gründer und Geschäftsführer der Noble Metal Factory

mehr ...

Berater

Mehr Beschwerden wegen Kreditstundungen

In Not geratene Verbraucher profitieren Verbraucherschützern zufolge nicht immer in vollem Umfang vom Zahlungsaufschub für Kredite in der Coronakrise.

mehr ...

Sachwertanlagen

Alle TSO-Beteiligungen schütten trotz Corona aus

Ende Mai kann die auf Immobilieninvestitionen im Südosten der USA spezialiserte TSO Europe Funds, Inc. für alle Beteiligungen Ausschüttungen vornehmen. Hinzu kommen für zwei Beteiligungen Sonderausschüttungen, die aus Objektverkäufen resultieren.

mehr ...

Recht

Reisewarnung für 31 Länder aufgehoben – Wo Urlaub wieder möglich ist

Nach fast 90 Tagen wird sie zumindest teilweise wieder aufgehoben: Pünktlich zum Beginn der Sommerferien in Deutschland wird die weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amtes durch länderspezifische Sicherheitshinweise ersetzt. Dies erklärte Außenminister Heiko Maas in Berlin. Was das für Urlauber bedeutet und welche Auswirkungen das auf Stornobedingungen haben könnte, zeigt eine Analyse der Arag.

mehr ...