2. April 2013, 12:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutschland bleibt Stromexportland

Wie schon in den sechs vorangegangenen Jahren hat Deutschland in 2012 mehr Strom exportiert als eingeführt. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts (Destatis) wurden im letzten Jahr 66,6 Terawattstunden (TWh) exportiert, während 43,8 TWh im Jahr 2012 über die europäischen Stromnetze nach Deutschland eingeführt wurden.

Strom--255x300 in Deutschland bleibt StromexportlandDer Ausfuhrüberschuss von 22,8 TWh ist vier Mal so hoch wie in 2011. Im Jahr 2010 vor der Havarie der drei Atommeiler in Japan hatte der Überschuss bei 17,6 TWh gelegen, im Jahr 2009 waren es 14,4 TWh.

Wie die Statistiker in Wiesbaden weiter ermittelten, erwirtschaftete Deutschland in 2012 mit der Handelsware Strom einen Überschuss von 1,4 Milliarden Euro. Der Wert der Stromausfuhren betrug 3,7 Milliarden Euro, die Einfuhrwerte lagen bei 2,3 Milliarden Euro.

Die größten Strommengen wurden 2012 aus den Nachbarländern Frankreich (13,2 TWh), Dänemark (8,5 TWh) und der Tschechischen Republik (8,4 TWh) eingespeist. Die wichtigsten Abnehmer für Strom aus Deutschland waren die Niederlande (22,6 TWh) und die beiden Alpennachbarn Österreich (15,9 TWh) und die Schweiz (12,7 TWh). (af)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

HDI Deutschland akquiriert Internetagentur mantel + schölzel

Nach rund 20-jähriger Zusammenarbeit übernimmt HDI Deutschland den Kasseler Softwareentwickler mantel + schölzel. Damit erweitert HD seine Digitalkompetenzen und gewinnt knapp 20 ausgewiesene IT- und Digitalexperten dazu, die vor allem im Frontend-Bereich für Vertriebsanwendungen eingesetzt werden sollen.

mehr ...

Immobilien

Unsichtbaren Wohnraum nutzen

In deutschen Metropolen sind viele ältere Bestandswohnungen zu groß, denn die Bevölkerung wird vor allem in Großstädten immer mehr zur Single-Gesellschaft. Es werden daher mehr kleinere Apartments statt großzügig geschnittener Wohnungen benötigt. Doch anstatt die Flächeneffizienz im Bestand zu verbessern, wird sie aktiv verhindert. Schuld daran ist unter anderem die verstärkte Ausweisung von Milieuschutzgebieten.

mehr ...

Investmentfonds

Quirin Privatbank baut Drittvertrieb auf

Die Quirin Privatbank nutzt ab sofort auch den Drittvertrieb, um neue Kunden zu gewinnen. Bundesweit möchte das Institut Kooperationspartner wie unabhängige Makler und Finanzanlagenvermittler für eine erfolgreiche Zusammenarbeit gewinnen. Verantwortet wird der Drittvertrieb von Hartmut Herzog, CEFA.

mehr ...

Berater

OK-Training: Businessplan erstellen leicht gemacht

Am Anfang einer jeden Existenzgründung steht eine Idee. Damit diese Wirklichkeit wird, müssen junge Unternehmer Investoren und Kooperationspartner überzeugen. Dies gelingt am besten mit einem gut strukturierten Businessplan.

mehr ...

Sachwertanlagen

Steuerfalle Verkauf von Unternehmensanteilen

Bei der Veräußerung von Anteilen an einer Personengesellschaft können dafür fällige Steuern den Ertrag deutlich schmälern. Eigner von Geschäftsanteilen sollten einen Verkauf sorgfältig vorbereiten und zwei aktuelle BFH-Urteile kennen.

mehr ...