Reconcept bietet finnische Windkraftanlagen

Der Hamburger Initiator Reconcept hat den Vertriebsstartschuss für seinen Fonds „RE03 Windenergie Finnland“ gegeben. Ziel sei es Anlagen mit einer Nennleistung von 12,8 Megawatt (MW) zu installieren.

Karsten Reetz, Geschäftsführer bei Reconcept

„Da durch die geplante Energiewenden-Reform die Rentabilität eines weiteren Windenergiefonds in Deutschland minimiert wird, haben wir uns in anderen Ländern umgeschaut“, erklärt Karsten Reetz, Geschäftsführer bei Reconcept. „Wir haben uns für Finnland entschieden, weil die Finnen ein ähnliches Einspeisevergütungssystem wie Deutschland haben. Und um das Ausbauziel im Windbereich zu erreichen, bis zum Jahr 2020 Anlagen mit einer Nennleistung von 2.500 MW zu installieren, zahlt der finnische Staat zusätzlich einen so genannten „Early-Bird-Bonus“. Gerade die Kombination aus diesen beiden staatlichen Förderungen, macht unser Beteiligungsangebot „RE03 Windenergie Finnland“ so attraktiv“, so Reetz weiter.

Deutsche Anleger können sich ab 10.000 Euro an dem Fonds beteiligen. Während der kalkulierten Laufzeit des Fonds „RE03 Windenergie Finnland“ von nur 7,5 Jahren stellt ihnen der Initiator einen Gesamtmittelrückfluss in Höhe von 161,28 Prozent der Zeichnungssumme in Aussicht. Zusätzlich gewährt das Emissionshaus einen Frühzeichnerbonus von fünf Prozent pro Jahr bis zur Fondsschließung. (af)

Foto: Reconcept

 

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.