Anzeige
1. März 2013, 10:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wölbern Invest zieht Paket-Verkauf von Fondsimmobilien in Erwägung

Im Hamburger Emissionshaus Wölbern Invest wird darüber nachgedacht, zahlreiche Fondsobjekte auf einmal zu veräußern. Das bestätigte eine Sprecherin des Initiators gegenüber Cash.Online.

 

Schulte Wo LbernInvest-254x300 in Wölbern Invest zieht Paket-Verkauf von Fondsimmobilien in Erwägung

Prof. Dr. Heinrich Maria Schulte, Inhaber und Geschäftsführer Wölbern Group KG

Einen Bericht von „manager magazin online“, demzufolge Immobilien im Wert von mehr als einer Milliarde Euro verkauft werden sollen, wollte die Sprecherin weder bestätigen noch dementieren und erklärte: „Wir diskutieren derzeit noch die grundlegend veränderten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Europa sowie die der Finanzierungsinstitute mit unseren Partner. Es zeichnet sich in all diesen Gesprächen ab, dass unsere Gesellschafter, die bislang keine Verluste oder Nachschüsse kennen, mit einem Paketverkauf der Immobilien zum richtigen Zeitpunkt einen wirtschaftlich vernünftigen Exit realisieren können.“

„manager magazin online“ hatte unter Berufung auf eine Unternehmenspräsentation geschrieben, dass bis zu 30 Immobilienfonds von Wölbern Invest auf diese Weise liquidiert werden sollen, darunter mehr als zehn Hollandfonds sowie Fonds mit Investitionen in Österreich, Frankreich, Deutschland, Polen und England. Der Präsentation zufolge sei geplant, mit dem Verkauf des Portfolios ein Erlös von rund 1,4 Milliarden Euro zu erzielen. Bis Ende Mai 2013 wolle Wölbern in den Fondsgesellschaften über den möglichen Verkauf abstimmen lassen. Dabei sei eine Teilnahme von 25 Prozent der Investoren an der Abstimmung erforderlich, die dann mit mindestens 75 Prozent zustimmen müssten.

Dass sich der Initiator nach Umsetzung des Deals aus dem Publikumsfondsgeschäft zurückziehen und anschließend als Assetmanager für professionelle Anleger positionieren werde, sei ebenfalls noch nicht entschieden: “Wir diskutieren derzeit noch die grundlegend veränderten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Europa sowie die der Finanzinstitute mit unseren Partnern. Diese Diskussionen implizieren die Möglichkeit einer Neuausrichtung. Bislang wurden noch keine Entscheidungen getroffen”, betont die Sprecherin gegenüber Cash.Online und ergänzt: “Wir werden die Diskussionen mit unseren Partnern abschließen und auswerten. Auf dieser Grundlage werden wir unseren Gesellschaftern gegenüber einen verantwortungsvollen Vorschlag zum weiteren Vorgehen machen. Im nächsten Schritt müssten dann die Anleger über diesen Vorschlag befinden. Wir gehen diesen Prozess Schritt für Schritt, wollen und können derzeit über Szenarien nicht spekulieren.” (af)

Foto: Wölbern Invest

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Munich Re sieht sich vor Chefwechsel auf Kurs zu Gewinnziel

Der langjährige Munich-Re-Chef Nikolaus von Bomhard hat den Aktionären zu seinem Abschied Hoffnung auf ein baldiges Ende des jahrelangen Gewinnrückgangs gemacht.

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband warnt vor Mangel an Seniorenwohnungen

Der Verband baden-württembergischer Wohnungs- und Immobilienunternehmen fordert flexiblere Regelungen für den Bau altersgerechter Wohnungen. Sonst würden die Kosten so stark steigen, dass zu wenig preiswerte Wohnungen am Markt vorhanden seien.

mehr ...

Investmentfonds

Gaming-Industrie bietet attraktive Chancen für das Depot

Der weltweite Markt für Video-Spiele wird von deutschen Investoren bislang nur relativ wenig beobachtet. Allerdings ist er hoch attraktiv. Er bietet zum einen ein großes Wachstum. Zum anderen lassen sich hier überzeugende Margen erwirtschaften.

mehr ...

Berater

Ehegattensplitting: Getrennt leben und trotzdem Steuern sparen?

Dürfen Eheleute, die nicht zusammen leben, von den steuerlichen Vorteilen des Ehegattensplittings profitieren? Ja, sagt das Finanzgericht (FG) Münster in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „B+++“ für Solvium Container Select Plus Nr. 2

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die Emission „Container Select Plus Nr. 2“ der Solvium Capital GmbH aus Hamburg mit insgesamt 74 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (B+++).

mehr ...

Recht

Handyversicherung: Höheres Diebstahlrisiko, höhere Aufmerksamkeit

Damit die Leistung aus einer Handypolice nach einem Diebstahl geltend gemacht werden kann, ist es erforderlich, dass das Handy entsprechend seinem Wert und den äußeren Umständen gesichert wird, so das AG Frankenthal.

mehr ...