Crowdfunding: Exporo begrüßt Gründung eines Branchenverbandes

Die Hamburger Crowdfunding-Plattform Exporo begrüßt die Gründung des Bundesverbandes Crowdfunding e.V. (BVCF).

dsfsdfasdfads
Simon Brunke, Exporo: „Unsere Branche ist den Kinderschuhen entwachsen.“

„Wir werden gemeinsam an zusätzlichen Qualitätsstandards arbeiten, die über die gesetzlichen Regelungen hinausgehen. Crowdfunding hat in Deutschland eine große Zukunft.“ Simon Brunke, Mitgründer der Hamburger Plattform Exporo, die auf Schwarmfinanzierung im Immobiliensektor spezialisiert ist, begrüßt den Zusammenschluss von 22 Unternehmen im Bundesverband Crowdfunding e.V. (BVCF). „Dieser Schritt war überfällig. Unsere junge Branche ist aus den Kinderschuhen entwachsen. Die Professionalisierung durch eine Interessenvertretung wird uns weiteren Rückenwind geben.“

Finanzierung innovativer Unternehmen verbessern

Der Verband mit Sitz in Berlin nimmt ab sofort seine Arbeit als zentrale Interessenvertretung und Netzwerk der Crowdfunding-Branche in Deutschland auf. „Crowdfunding hilft, die Finanzierung innovativer Unternehmen in Deutschland und Europa zu verbessern und sorgt so für mehr Wirtschaftswachstum. Wir sind zwar eine junge Branche, aber wollen deswegen frühzeitig auf Professionalität, Transparenz und hohen Investorenschutz setzen“, erläutert Jamal El Mallouki, Vorstandsvorsitzender des Verbandes.

Deutschland ist drittgrößter Markt Europas

Im BVCF sind Plattformen organisiert, die über mehrere Jahre hinweg sehr erfolgreich die Finanzierung von Unternehmen und Privatpersonen durch die Crowd vermittelt haben. Mit ihrer Hilfe ist der deutsche Crowdfunding-Markt zum drittgrößten Markt Europas gewachsen. Wie die übrigen Mitglieder des Bundesverbands ist Simon Brunke der festen Überzeugung, dass der Siegeszug des Crowdfundings erst begonnen hat: „Viele innovative Projekte und Unternehmen benötigen Kapital. Die Crowd ist bereit, am Wachstum dieser innovativen Projekte mitzuwirken. Damit etabliert sich Crowdfunding in all seinen Ausprägungen als feste Finanzierungsmöglichkeit in Deutschland.“

Crowdfunding in Europa erleichtern

Der BVCF arbeitet an einem Positionspapier, wie Crowdfunding auf europäischer Ebene im Rahmen der Europäischen Kapitalmarktunion gefördert werden kann. Der Verband wird sich auch dafür einsetzen, dass die steuerlichen Vorteile, die Business Angels für Wagniskapital bekommen, auch für die Investoren auf CrowdfundingPlattformen gelten. Alle im BVCF organisierten Unternehmen verfolgen ein dauerhaft und nachhaltig ausgelegtes Geschäftsmodell. Simon Brunke: „Wir sind überzeugt, dass die Verbandsarbeit zu mehr Markttransparenz und höheren Qualitätsstandards führen wird.“ (fm)

Foto: Exporo

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel