BVT versilbert US-Projektentwicklung mit sattem Gewinn

Außenansicht des BVT-Projekts in Lake Nona vom Wasser aus
Foto: BVT
Die Wohnanlage verfügt über einen privaten Zugang zum Wasser.

Die BVT Unternehmensgruppe aus München hat die Projektentwicklung „Narcoossee Cove“ in Lake Nona im Südosten des Großraums Orlando, Florida mit 354 Class-A-Apartments aus einem ihrer Spezialfonds verkauft. Die erzielte Rendite ist beachtlich.

Das Closing erfolgte Mitte Dezember 2021, teilt BVT mit. Es handelt sich bei der Apartmentanlage um eine von fünf Projektentwicklungen des von der hauseigenen Kapitalverwaltungsgesellschaft Derigo verwalteten geschlossenen Spezial-AIF BVT Residential USA 12. Die Apartmentanlage ging für 143 Millionen US-Dollar an eine global operierende Multi-Family Investment- und Verwaltungsgesellschaft. Der erzielte Verkaufspreis lag den Angaben zufolge 43 Millionen US-Dollar beziehungsweise 41,9 Prozent über der Mid-case-Verkaufsprognose von Juni 2019.

Die 37.000 Quadratmeter Wohnfläche und circa 660 Parkplätze umfassende Class-A-Apartmentanlage liegt rund zehn Meilen südöstlich von Downtown Orlando, direkt am Lake Nona. Der private Zugang zum See biete den Mietern der Anlage mehrere überdachte Docks und Wassersportmöglichkeiten. Zum Verkaufszeitpunkt war die Apartmentanlage mit 99 Prozent vermietet, so BVT.

Die Haltedauer des Objektes verkürzte sich aufgrund der günstigen Marktentwicklung um circa sechs Monate auf 29 Monate. In der Einzelbetrachtung erzielte diese Investition BVT zufolge ein Investorenreturn von über 33 Prozent pro Jahr bezogen auf das durchschnittlich investierte Eigenkapital. Das entspreche mehr als einer Verdoppelung der ursprünglichen Mid-case-Prognose von 14,2 Prozent.

Fast halbe Milliarde US-Dollar Exitvolumen 2021

Die Apartmentanlage „Narcoosse Cove“ ist eine von insgesamt fünf Projektentwicklungen des BVT Residential USA 12. Der 2018 als Spezial-AIF für professionelle und semiprofessionelle Anleger aufgelegte und im April 2020 platzierte Fonds ist derzeit noch in die drei Projektentwicklungen „Huntington“ im Großraum Washington D.C. sowie „Inner Belt“ und „Residences on the Charles“ im Großraum Boston investiert. Die Projektentwicklung „Lake Linganore“ in Frederick/Maryland hatte BVT bereits im Sommer 2021 veräußert.

„Narcoossee Cove“ ist laut BVT nach den Projektentwicklungen „Maitland“ in Orlando, „Lake Linganore“ im Großraum Washington D.C. sowie „Tempo“ in Boston die vierte Apartmentanlage, die im Jahr 2021 verkauft wurde. Die vier Class-A-Anlagen umfassen insgesamt 1.282 Apartments, die erzielten Verkaufspreise summieren sich auf über 493 Millionen US-Dollar. Bei einer durchschnittlichen Haltedauer von 38 Monaten (29 bis 50 Monate, je nach Objekt) lag den Angaben zufolge die erzielte durchschnittliche Verzinsung für die Investoren bei 21 Prozent pro Jahr.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.