TSO erwirbt markanten Büro-Komplex in Atlanta

Foto: Zach Rolen
The Towers at Wildwood Plaza. Das ikonische Bürogebäude hat der Stararchitekt I. M. Pei entworfen.

Der Spezialist für US-Gewerbeimmobilien TSO hat für seine aktuelle Beteiligung TSO RE Opportunity II den Büro-Komplex "The Towers at Wildwood Plaza" in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia gesichert. Der Architekt hat auch ein weltweit bekanntes Gebäude in Europa entworfen.

Es ist das inzwischen fünfte Objekt der Beteiligung, die sich derzeit in der Platzierungsphase befindet, teilt TSO mit. The Towers at Wildwood Plaza (kurz: Towers) besteht aus zwei Bürotürmen, die der für seine Pariser Louvre-Pyramide bekannte Stararchitekt I.M. Pei entworfen hat. Die Türme bilden den Angaben zufolge das Herzstück des prestigeträchtigen „Wildwood Office Park“, der in einer Partnerschaft zwischen Cousins Properties und IBM entwickelt wurde. In der Vergangenheit konnte das Objekt demnach zahlreiche namhafte Mieter gewinnen, zum Beispiel AllState, Coca-Cola, GE, Hyundai, IBM, PWC und Tenet Healthcare.

Neben einem Konferenz- und Veranstaltungszentrum, einem Fitnesscenter und mehr als 2.000 Parkplätzen gehören ein Restaurant und großzügige Gemeinschaftsflächen zur Ausstattung der Towers. Das Objekt befindet sich in exponierter Lage in Nachbarschaft zu mehreren sehr beliebten Wohngebieten sowie verkehrsgünstig in der Nähe eines Erholungsgebiets und eines Unterhaltungsviertels, so TSO.

Umfangreiche Umbaumaßnahmen geplant

Für Anleger bieten die Towers neben einem stabilen Cashflow erhebliches Wachstumspotenzial, heißt es in der Mitteilung. So sieht TSO für das Objekt umfangreiche Umbaumaßnahmen zur Wertsteigerung vor und will das Objekt für zukünftige Vermietungen optimal positionieren. „Unser Ziel ist es, das besondere Potenzial dieser außergewöhnlichen Immobilie in unserem Heimatmarkt Atlanta zu erschließen. Wir möchten den Vermietungstand erhöhen und in Ausstattung investieren, die das Arbeiten dort noch angenehmer machen“, sagt Christian Kunz, Leiter Vertrieb und Marketing bei der TSO Capital Advisors GmbH. „Wir beabsichtigen damit, das Objekt für die Bedürfnisse moderner Mieter und deren Mitarbeiter attraktiv neuzugestalten. Gerade für namhafte Großmieter sind die weithin sichtbaren und bekannten Doppeltürme die perfekte Geschäftsadresse.“

Als Hauptstadt des Bundesstaates Georgia ist Atlanta die führende Wirtschaftsmetropole und das wichtigste Geschäftszentrum im Südosten der USA. TSO gehört nach eigenen Angaben zu den fünf größten Büro-Immobilieneigentümern der Stadt.

„Der Kaufpreis liegt deutlich unter den Wiederherstellungskosten des Gebäudes. Mit umfangreichen Umbaumaßnahmen werden wir den Wert der Immobilie langfristig steigern. Wir konnten hier außerdem eine optimale Finanzierung erreichen, da unser Partner von dem Projekt und unserem Ansatz genau so überzeugt ist, wie wir es sind“, sagt A. Boyd Simpson, Gründer und Präsident von TSO. Der Hauptsitz des Immobilienspezialisten, der hierzulande in Frankfurt am Main und Düsseldorf vertreten ist, befindet sich nur wenige Meilen von den Towers entfernt. Durch die Nähe zum Objekt und Präsenz auf dem lokalen Markt könne TSO die lokalen Bedürfnisse der Mieter besonders gut bedienen.

Wirtschaftskraft in zwölf Jahren verdoppelt

Die Metropolregion Atlanta mit ihren rund sechs Millionen Einwohnern gehört laut TSO zu den Gegenden mit dem stärksten Bevölkerungswachstum in den USA. Dank dieses Wachstums und eines unternehmerfreundlichen Klimas habe sich die lokale Wirtschaftskraft zwischen 2009 und 2021 mehr als verdoppelt. „Die niedrigen Geschäfts- und Lebenshaltungskosten, eine ausgezeichnete Infrastruktur und hochqualifizierte Arbeitskräfte stützen unsere Erwartung, dass sich die wirtschaftliche Blüte der Region fortsetzen und die Lebensqualität weiter steigen wird“, prognostiziert Simpson.

Vor den Towers in Atlanta sind bereits ein Büro-Campus in South Carolina sowie Grundstücke für drei Self-Storages in Florida und South Carolina in das Portfolio des TSO RE Opportunity II aufgenommen worden. Weitere Ankäufe mit einem Schwerpunkt auf stark nachgefragte Selbstlagerzentren der Premiumklasse werden derzeit vorbereitet, so die Ankündigung.

Die Mindestkapitaleinlage für den TSO RE Opportunity II beträgt 250.000 US-Dollar. Mit dem angestrebten Platzierungsvolumen von 75 Millionen US-Dollar will TSO mit einem diversifizierten Portfolio die aktuellen Chancen am Gewerbeimmobilienmarkt im Südosten der USA nutzen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.