Degi kauft erstes Objekt in Asien

Die Degi Deutsche Gesellschaft für Immobilienfonds, Frankfurt, hat mit dem 19-geschossigen Hyundai Swiss Tower in Seoul erstmalig ein Objekt in Asien erworben. Das Investitionsvolumen beträgt rund 43 Millionen Euro. Das Gebäude mit einer Gesamtmietfläche von 15.074 Quadratmetern liegt in Kangnam, dem zweitgrößten Büroviertel der südkoreanischen Hauptstadt.

Der Kauf markiert laut Degi den Beginn der zweiten Investitionsphase des offenen Immobilienfonds Degi International, bei der eine weitere Länderdiversifikation durch zusätzliche Investitionsstandorte in Nordamerika und Asien angestrebt wird.

?Damit können Anleger mit begrenztem Risiko an der Wirtschaftsdynamik in Ostasien teilnehmen?, sagt Bärbel Schomberg, Sprecherin der Degi-Geschäftsführung. Der Immobilienmarkt in Südkorea habe bereits einen gewissen Reifegrad erreicht und biete durch fortlaufendes Wirtschaftswachstum noch ausreichend Potenzial für die Nachfrage nach hochwertigen Büroflächen. Auf lange Sicht sollen 60 Prozent der Objekte des Degi International in Europa liegen, insgesamt 40 Prozent jedoch außerhalb der Alten Welt.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.