Difa plant Bau eines Büroturms

Die Difa Deutsche Immobilien Fonds AG, Hamburg, hat für die Grundstücke Crosby Square / Bishopsgate bei der Corporation of London einen Bauantrag für eine Hochhaus-entwicklung gestellt. Die Liegenschaften gehören seit 1997 beziehungsweise seit 2000 zum Offenen Immobilienfonds DIFA-Fonds Nr. 1.

?Baurecht für eines der attraktivsten Hochhausprojekte im Herzen des wichtigsten europäischen Finanzplatzes eröffnet die Chance für eine deutliche Wertsteigerung unserer Liegenschaften ? dies insbesondere vor dem Hintergrund der für ein derartiges längerfristiges Projekt nahezu idealen Marktbedingungen?, sagt Dr. Frank Billand, im Difa-Vorstand für das Projekt zuständig.

?Die Entwicklung des Londoner Büromarktes ist nahezu ideal für die Auflage neuer Projekte: Es wird kaum noch gebaut, die Vermietungsumsätze nehmen bereits seit 2004 wieder deutlich zu, der Leerstand ist rückläufig, im kommenden Jahr werden erste Mietverträge mit über 50 Britischen Pfund pro Quadratfuß erwartet?, so Billand.

Bei Erteilung der Baugenehmigung, mit der das Unternehmen der Union Investment Gruppe zum Jahresende rechnet, beabsichtigt Difa einen finanzkräftigen Co-Investor an Bord zu nehmen. Einen möglichen Baubeginn koppelt Difa ungeachtet der positiven Nachfrageentwicklung in der City an die Voraussetzung einer maßgeblichen Vorvermietung.

Der bei der Corporation of London – der obersten Verwaltungsbehörde der Londoner City – eingereichte Bauantrag für einen Büro-Tower mit rund 88.000 Quadratmetern Nutzfläche wurde vom Architekten Lee Polisano (Kohn Peddersen Fox) entworfen. Die Bauzeit für das 307 Meter hohe Gebäude, dessen Markenzeichen eine elegante, das Gebäude wie ein großes Tuch umhüllende Glasfassade ist, wird bei rund dreieinhalb Jahren liegen.

Die Bestandsentwicklung befindet sich im neuen „City Cluster“ von Hochhäusern im Umfeld der Bank of England und Lloyd’s of London an der Straße Bishopsgate, die das traditionelle Bankenviertel mit dem Versicherungsdistrikt verbindet.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.