Anzeige
2. November 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienwirtschaft akzeptiert notfalls ?Rumpf-REIT?

In der Debatte um die Einführung von deutschen REITs vertreten die Meinungsführer der deutschen Immobilienwirtschaft mehrheitlich die Ansicht, dass zur Not zunächst einmal ein ?Rumpf-REIT? unter Ausschluss von Wohnimmobilien eingeführt werden sollte, obwohl man die Argumente gegen Wohnungs-REITs keineswegs überzeugend findet. Dies ergab eine Befragung, die die Dr. ZitelmannPB. GmbH, Berlin, im Auftrag des Zentralen Immobilien Ausschusses (ZIA) durchgeführt hat. Bei der am 30. Oktober 2006 durchgeführten Umfrage haben 202 Führungs-persönlichkeiten der Immobilienwirtschaft geantwortet.Die Frage, ob die Argumente, die gegen eine Einbeziehung von Wohnimmobilien in das G-REIT-Gesetz vorgetragen wurden, überzeugen, verneinten fast alle Befragten.

Von 17,8 Prozent wurde folgendes Statement bejaht: ?Ein Rumpf-REIT ohne Wohnimmobilien ergibt keinen Sinn. Wenn es darauf hinauslaufen sollte, dass nur ein REIT ohne Wohnimmobilien erlaubt wird, sollte man lieber ganz darauf verzichten oder das Thema verschieben. Ohne Wohnimmobilien würde der REIT insgesamt ein Flop.? Die Gegenposition befürworteten hingegen 81,2 Prozent der Befragten: ?Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach: Man sollte ? wenn es für etwas anderes politisch derzeit keine Mehrheit gibt ? jetzt erst einmal einen REIT für Gewerbeimmobilien einführen, damit überhaupt ein Startschuss für den REIT fällt. Eine ?Alles oder Nichts?-Haltung bringt in dieser Situation nichts.?

Auch von den Befragten, deren Unternehmen überwiegend im Segment Wohnimmobilien tätig sind, votierte eine Mehrheit von 53,8 Prozent für und 46,2 Prozent gegen den ?Rumpf-REIT? ohne Wohnungen. Von den Befragten, die überwiegend im Segment Gewerbeimmobilien tätig sind, votierten 86,8 Prozent für und 11,3 Prozent gegen den Rumpf-REIT. Von den Unternehmen, die in beiden Segmenten ? also Wohnen und Gewerbe ? tätig sind, votierten 86,1 Prozent für und 11,6 Prozent gegen den Rumpf-REIT.

Insgesamt ist die Branche optimistisch, dass REITs nach nunmehr dreijähriger kontroverser Debatte eingeführt werden. 66,3 Prozent der befragten Unternehmen haben sich bereits ernsthaft mit der Möglichkeit befasst, selbst REITs aufzulegen bzw. beratend dabei tätig zu sein. 28,2 Prozent der Befragten sagen, die Auflage von REITs käme für sie nicht in Frage. 5,5 Prozent der Befragten machten hierzu keine Angabe.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Neuer Vertriebsvorstand für Interrisk: Stephan übernimmt

Die InterRisk bereitet sich frühzeitig auf einen Wechsel im Vorstand vor. Nach mehr als 33 Berufsjahren bei den InterRisk-Gesellschaften, davon 28 Jahre als verantwortlicher Vorstand für das Ressort „Vertrieb und Marketing“, wird Dietmar Willwert im Mai 2020 mit Erreichen der Altersgrenze planmäßig in Ruhestand gehen.

mehr ...

Immobilien

Hausbau: Wie sich Bereitstellungszinsen gering halten lassen

Bereitstellungszinsen können sich beim Hausbau schnell zum Kostentreiber entwickeln. Vor allem in der aktuell angespannten Marktsituation, wo Bauarbeiten oft erst sechs bis neun Monate nach Unterzeichnung des Vertrags beginnen, sollte man auf diese Extragebühren beim Baukredit besonders achten.

mehr ...

Investmentfonds

Ende des Handelskriegs?

China wählt einen ungewöhnlichen Weg, um den Handelsstreit mit den USA zu beenden. Nach Berichten des Nachrichtenportals “Bloomberg” will das Land US-Waren kaufen, um das Defizit auszugleichen. Das Angebot sei bereits von Anfang Januar.

mehr ...

Berater

Recruiting: Mit Jobstory die Richtigen finden

Die Suche nach Mitarbeitern ist nichts anderes als die Suche nach einem Lebenspartner. Wie kann dieses Unterfangen erfolgreich gestaltet werden?

Gastbeitrag von Hans Steup, Versicherungskarrieren

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...