Kanadier kaufen Düsseldorf Arcaden

Der kanadische Immobilien-Investor Ivanhoe Cambridge hat 92,5 Prozent der Anteile an dem Einkaufszentrum Düsseldorf Arcaden erworben, das derzeit im Stadtteil Bilk gebaut wird. Das Gesamtinvestitionsvolumen liegt bei 173,5 Millionen Euro. Der Bau des Projektes hat im Oktober 2006 begonnen, die Eröffnung ist für Herbst 2008 vorgesehen. Das Projekt wird von der mfi Management für Immobilien AG, Essen, im Rahmen eines Joint Ventures errichtet.

Für Ivanhoe Cambridge handelt es sich um das vierte Investment in Deutschland, alle mit der mfi AG als lokalem Partner. Das kanadische Unternehmen startete den Markteintritt hierzulande im Jahr 2005 mit dem Erwerb von 92,5 Prozent der Anteile an den Zwickau Arcaden, 94,8 Prozent am Paunsdorf Center Leipzig und 92,5 Prozent an den Wilmersdorfer Arcaden, die gerade in Berlin gebaut werden.

Die Düsseldorf Arcaden sind ein wesentlicher Bestandteil des Stadtteil-Entwicklungsprojektes zur Revitalisierung einer innerstädtischen Industriebrache, dem ehemaligen Containerbahnhof. Neben den Einkaufs-Arcaden beinhaltet das Gesamtkonzept ein Stadtteilzentrum mit Bezirksrathaus, Bürgersaal und Hallenbad, die von der Stadt Düsseldorf errichtet werden. Darüber hinaus entstehen auf dem Areal rund 100 Wohnungen sowie eine große Parkanlage.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.