Offene Fonds: Weniger Geld abgezogen

Offene Immobilienfonds haben nach Angaben des BVI Bundesverbands Investment und Asset Management, Frankfurt/Main, im Monat April per Saldo einen Mittelabfluss von 400 Millionen Euro verbucht. Damit hat sich die Lage seit Januar, als die Anleger 4,2 Milliarden Euro aus den Fonds abzogen, relativ beruhigt.

Mit 407,5 Millionen Euro verzeichnet dabei die DB Real Estate den höchsten Kapitalabzug. Sie hatte ihren Fonds grundbesitz-invest am 13. Dezember 2005 für drei Monate geschlossen und am 3. März 2006 mit einem Wertabschlag von 2,4 Prozent auf das Portfolio wiedereröffnet. Auch die Deka Immobilien Investment (minus 170,6 Millionen Euro) und die Difa Deutsche Gesellschaft für Immobilienfonds (127,5 Millionen Euro), verbuchten im Monat April hohe Abflüsse. Mit 87,3 Millionen Euro verzeichnet die KanAm Grund Kapitalanlagegesellschaft dagegen den höchsten Zufluss aller Gesellschaften.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.