Alstria will schnell zum REIT werden

Der Börsenaspirant Alstria Office AG, Hamburg, hat nun konkrete Schritte ergriffen, sich in einen REIT (Real Estate Investment Trust) umzuwandeln. Die außerordentliche Hauptversammlung beschloss auf Grundlage des REIT-Gesetzes, dem der Bundesrat am Freitag noch zustimmen muss, Satzungsänderungen. Diese sind Voraussetzung dafür, dass die Gesellschaft den Status einer REIT-Aktiengesellschaft erlangen kann.

Die Umwandlung kann jedoch erst mit Eintragung der Satzungsänderungen in das Handelsregister erfolgen. Hierzu bedarf es neben der der Zustimmung des Bundesrats auch der Ausfertigung durch den Bundespräsidenten sowie der Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt.

Eine entscheidende Voraussetzung will Alstria bald erfüllen: die Börsennotierung. Der erste Handeltag soll der 3. April sein (cash-online berichtete). Weiterhin ist zur Erlangung des REIT-Status‘ anschließend der Anteilsbesitz der Hauptaktionärin so umzustrukturieren, dass diese nicht über 10 Prozent der Aktien der Gesellschaft direkt hält. Zudem muss Alstria noch zwei im Portfolio befindliche Wohngebäude veräußern, zumal diese nicht in einen deutschen REIT aufgenommen werden können.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.