Invesco: Mittelfristig höhere Risiken

Die internationale Fondsgesellschaft Invesco rechnet zwar mit einer soliden Performance von Immobilienanlagen in diesem Jahr, allerdings könnten sich die Erträge im Jahr 2008 oder 2009 verringern. Hintergrund: Die anhaltend starke Nachfrage nach europäischen Immobilieninvestments in diesem Jahr könne zu einem weiteren Renditerückgang und damit einer möglichen Überteuerung der europäischen Immobilien führen.

Am Büromarkt erwarten die Invesco-Analysten, dass sich das starke Mietwachstum bis ins Jahr 2008 fortsetzen wird, bevor sich dann zunehmende Fertigstellungen von 1a-Bürogebäuden negativ auf die Mietwerte auswirken. Im Bereich der gewerblichen Immobilien werde das Mietwachstum angesichts des weiterhin ausgeprägten Preisbewusstseins der Mieter und des steigenden Neuangebots schwach bleiben.

Die Performance der Einzelhandelsimmobilien wird sich nach Meinung der Analysten weiterhin unterhalb ihres langjährigen Durchschnitts bewegen, jedoch auch nicht dramatisch abschwächen, solange es nicht zu einer ausgeprägten Konjunkturdelle, einem starken Anstieg der Arbeitslosigkeit oder einer deutlichen Angebotsausweitung kommt.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.