Commerz Real investiert erneut in Wiener Stadtentwicklung

Die Commerz Real, Düsseldorf, hat insgesamt rund 98 Millionen Euro in zwei weitere Büroprojekte des Wiener Stadtentwicklungsprogramms ?Town Town? investiert.

Der Immobilien-Asset-Manager der Commerz Bank befindet sich eigenen Angaben zufolge in fortgeschrittenen Gesprächen mit potenziellen Mietkandidaten für die beiden Objekte mit einer Mietfläche von insgesamt rund 30.000 Quadratmetern.

Bei Erreichen einer Vorvermietungsquote von 75 Prozent gehen die Akquisitionen ? wie bereits bei dem ersten Engagement in das Wiener Projekt im Herbst 2007 – in das Vermögen des offenen Immobilienfonds Hausinvest Europa über. Darüber hinaus bestehen weit reichende Mietgarantien, so Commerz Real.

Vermarktet werden die im Stadtteil Erdberg gelegenen Flächen von einer durch die städtische Projektentwicklungsgesellschaft IWS (Immobiliendevelopment Wiener Stadtwerke BMG) und die private Soravia AG gegründete Projektgesellschaft, die zugleich auch als Entwickler und Verkäufer der Objekte auftritt.

?Die hohe Flächennachfrage hat uns darin bestärkt, unser im vergangenen Jahr gestartetes Engagement auszuweiten?, erklärt Hans-Joachim Kühl, im Vorstand der Commerz Real verantwortlich für die Immobilienakquisition. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.