Invesco Hotelfonds: Zukäufe in Hamburg und Stockholm

Der Immobilienmanager Invesco Real Estate, ein Joint Venture zwischen dem internationalen Vermögensverwalter Invesco und der HypoVereinsbank, meldet zwei Zukäufe für den Invesco Hotelfonds. Zum Portfolio des offenen Immobilienfonds gehören nun auch das Radisson Hotel in Hamburg und das Marriott Courtyard Hotel in Stockholm.

230 Millionen Euro zahlte Invesco für beide Objekte. Das Objekt in Hamburg ist bereits das dritte deutsche Objekt des auf europäische Hotels spezialisierten Invesco-Fonds und verfügt über 560 Zimmer und soll umfangreich renoviert werden, das Hotel in Stockholm hat 272 Zimmer und befindet sich noch im Bau.

Für beide Hotels hat Invesco Lease-Back-Verträge mit den Verkäufern, der Faktor-Group und der Azure-Group, abgeschlossen. Trotz dieser beiden jüngsten Akquisitionen ist die Kriegskasse weiterhin gefüllt: Erst etwa die Hälfte des rund 900 Millionen Euro umfassenden Vermögens des Invesco Hotel Fonds ist bislang investiert. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.