Studie: Sparer setzen auf Wohneigentum

Das Sparziel Wohneigentum hat infolge der Finanzkrise an Attraktivität gewonnen: Das zeigt zumindest eine aktuelle TNS-Infratest-Umfrage zum Sparverhalten der Bundesbürger, die regelmäßig im Auftrag des Verbandes der Privaten Bausparkassen, Berlin, durchgeführt wird. Im Ranking der wichtigsten Sparziele steht ?Wohneigentum? mit nun 46,5 Prozent zwar weiterhin an dritter Stelle hinter ?Altersvorsorge? und ?Sparen für Anschaffungen?, machte jedoch mit einem Anstieg von fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr Boden gut.

Die Altersvorsorge büßte dagegen in der Gunst der Anleger ein und erreicht nur noch 57,9 Prozent ? nach 66,5 Prozent im Vorjahr. Besonders drastisch sei der Rückgang beim viertplatzierten Sparmotiv ?Kapitalbildung? von knapp 50 Prozent Ende 2007 auf nur noch 26 Prozent. Hier drückt sich nach Ansicht des Verbands das gesunkene Vertrauen in die Kapitalmärkte aus.

Interviewt wurden über 2.000 Bundesbürger im Alter ab 14 Jahren. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.