Anzeige
Anzeige
11. März 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Weniger Käufe von Einzelhandelsobjekten

Nach Angaben des Immobilienberaters Atisreal, Frankfurt, wurden im Jahr 2007 insgesamt 13,71 Milliarden Euro in deutsche Einzelhandelsimmobilien investiert. Dies entspricht einem Rückgang von 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr, in dem der Großverkauf des KarstadtQuelle-Portfolios mit einem Volumen von 4,5 Milliarden Euro stattfand.

Demnach entfallen rund 6,4 Milliarden Euro des Gesamtumsatzes auf Einzeldeals, die übrigen 7,3 Milliarden Euro auf Portfolios. Ausländische Investoren zeichneten für rund 72 Prozent des Umsatzes verantwortlich. Bei den Einzelinvestments sind dagegen deutsche Anleger mit einem Anteil von 38 Prozent wieder auf dem Vormarsch. Dies ergibt der ?Retail Market Report 2008? von Atisreal für die sechs wichtigsten deutschen Einzelhandelsstandorte Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln und München.

?Im Blickpunkt der Anleger standen vor allem Geschäftshäuser in guten Innenstadtlagen sowie stabil vermietete Fach- und Supermärkte?, sagt Christoph Meyer, Mitglied der Geschäftsleitung und Bereichsleiter Retail-Investment der Atisreal GmbH. ?In diesen beiden Assetklassen wurden 2007 jeweils rund 5,2 Milliarden Euro umgesetzt.? Auf dem dritten Platz folgen die Shoppingcenter mit einem Transaktionsvolumen von circa 2,6 Milliarden Euro. Spitzenreiter unter den Standorten ist Berlin mit einem Transaktionsvolumen von 1,94 Milliarden Euro, das als einzige Stadt das Vorjahresergebnis nahezu halten konnte. Auf den weiteren Plätzen folgen Hamburg (684 Millionen Euro) und Düsseldorf (309 Millionen Euro).

Nachdem die Renditen bis zur Jahresmitte 2007 infolge des Investmentbooms in Deutschland erheblich gesunken waren, zogen sie laut Atisreal im Verlauf der Subprime-Krise wieder an. Der Rückgang der Kaufpreise sei dabei in den B-Lagen deutlicher ausgefallen als in den Top-Lagen. Das Unternehmen erwartet, dass der Investmentumsatz für das Jahr 2008 unter dem für 2007 liegen wird, jedoch nach wie vor ein gutes Niveau erreicht. Für verkaufsbereite Eigentümer von Handelsimmobilien sei der Zeitpunkt für einen Exit derzeit günstig. (bk)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Digitale BU: Getsurance und RGA kooperieren

Das Berliner Insurtech Getsurance und der Rückversicherer Reinsurance Group of America (RGA) entwickeln gemeinsam digitale Versicherungsprodukte. Das erste Produkt, eine online abschließbare Berufsunfähigkeitsversicherung, soll im Juni auf den Markt kommen.

mehr ...

Immobilien

Bauindustrie profitiert von Niedrigzins

Die Bauindustrie verzeichnete im März den stärksten Auftragseingang seit 22 Jahren. Das teilte das statistische Bundesamt mit. Steigende Zinsen könnten die Branche allerdings schwächen.

mehr ...

Investmentfonds

G7-Gipfel: Trump konstruktiv?

Am 26. und 27. Mai findet im italienischen Taormina der G7-Gipfel statt. Ingo Mainert, CIO Multi Asset Europe Allianz Global Investors, stellt sich insbesondere die Frage, wie das Klima des Treffens durch die neuen Teilnehmer beeinflusst wird.

mehr ...

Berater

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Pensionskasse will Parkhäuser

Der Assetmanager Bouwfonds legt seinen vierten institutionellen Parkhausfonds auf. Der neue Fonds, der von Hansainvest als Service-KVG betreut wird, hat nur an einen einzigen Anleger.

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...