DTZ: Büroimmobilienpreise fallen weiter

Die Preise für internationale Gewerbeimmobilien werden ihren Sturzflug fortsetzen. Zu diesem Fazit kommt der Frankfurter Immobilienmakler DTZ nach einer Marktanalyse in 38 Ländern. In den untersuchten Standorten in Europa, Asien-Pazifik und Amerika ist demnach frühestens im Jahr 2010 damit zu rechnen, dass der Preisrutsch gestoppt wird. Für 2009 sehen die Analysten schwarz und prognostizieren einen Rückgang der Gesamtrenditen um 20 Prozent.

Einziger positiver Ausreißer ist der Studie zufolge die britische Hauptstadt London, wo sich der Einstieg zumindest bei 1A-Büroobjekten bereits jetzt wieder lohne. Im weiteren Jahresverlauf könnten laut DTZ auch Madrid, Paris und Sydney mit attraktiven Anfangsrenditen aufwarten. Dagegen werden Frankfurt, New York, Shanghai und Tokio nach Einsätzung des Unternehmens erst ab 2010 wieder für Anleger interessant. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.