Anzeige
Anzeige
28. Januar 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Private Bausparkassen mit Rekordauszahlungen

Laut dem Berliner Verband der privaten Bausparkassen haben die Mitgliedsinstitute in 2008 fast 31 Milliarden Euro an Baugeldern ausgezahlt und damit einen Rekord erzielt.

Mit 62,8 Milliarden Euro verzeichneten die 15 Mitgliedsinstitute gleichzeitig das zweitbeste Neugeschäft in der 60-jährigen Geschichte des Branchenverbands.

Die in 2008 von den Mitgliedsinstituten ausgezahlten Baugelder seien überwiegend in den Bau, Kauf und die Modernisierung von Wohneigentum geflossen. Laut Verbandsangaben entspricht der Wert einem Plus von 18,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr und stellt eine neue Bestmarke dar.Der Rekordwert belege zugleich die hohe Attraktivität der neuen zinsgünstigen Finanzierungstarife.

?Von Kreditklemme kann bei uns keine Rede sein?, kommentiert der Vorstandsvorsitzende des Verbandes, Andreas J. Zehnder. Der Marktanteil der privaten Bausparkassen erhöhte sich in diesem Bereich von 74,3 auf 75,5 Prozent.

Im Neugeschäft verzeichneten die privaten Bausparkassen rund 2,4 Millionen Verträge ? ein Zuwachs von 15,4 Prozent. Die Bausparsumme dieser neuen Verträge belief sich auf 62,8 Milliarden Euro ? zweithöchstes Volumen der Verbandshistorie und 10,6 Prozent mehr als im Vorjahr. An der Bausparsumme gemessen, sei der Anteil der Mitgliedsinstitute am gesamten Markt im Neugeschäft von 62,8 auf 63,7 Prozent gestiegen.

?Die Sicherheit des Bausparens?, so Zehnder, ?steht bei den Sparern hoch im Kurs. Sie haben genug von Produkten, die nur eine schnelle Rendite versprechen.? Das Jahresendgeschäft sei jedoch auch durch die Änderung bei der Wohnungs-bauprämie beflügelt worden. Viele Sparer hätten sich noch die volle Flexibilität der Prämie sichern wollen.

Für 2009 zeigt sich der Verband überzeugt, dass sich das Bausparen gut behaupten werde. Die kapitalmarktunabhängige Zinsgarantie komme dem Bausparen weiter zugute, zumal die Unsicherheit über die künftige Zinsentwicklung zunehme. ?Die besondere Sicherheit des Bausparsystems als geschlossener Spar- und Finanzie-rungskreislauf bleibt ein entscheidendes Argument?, sagt der Verbandsvorstand. Für zusätzliche Impulse sorge der Wohn-Riester.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...