Anzeige
27. Mai 2010, 15:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Globale Immobilienperformance in 2009 gefallen

Weltweite Immobilieninvestments haben nach Angaben der IPD Investment Property Databank im Jahr 2009 einen negativen Total Return erwirtschaftet. Er liegt bei minus 7,3 Prozent und sank damit gegenüber dem Vergleichsraum 2008 nochmals um 2,6 Prozentpunkte.

Pfeil-abwaerts-shutt 15719431-127x150 in Globale Immobilienperformance in 2009 gefallenDas geht aus dem aktuellen IPD Global Property Index hervor. In den Index fließen die Ergebnisse aus 23 globalen Immobilienmärkten entsprechend ihrer jeweiligen Größe ein. Erfasst werden insgesamt 16 europäische Märkte sowie die Standorte USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Korea, Japan und Südafrika.

„Die Performance wird maßgeblich durch die international bedeutendsten Investmentmärkte USA, Japan, Deutschland und Großbritannien geprägt. Der schlechte Total Return der USA mit minus 17,1 Prozent im Jahr 2009 nach minus 7,4 Prozent im Jahr 2008 erklärt, warum der Index 2009 spürbar gesunken ist. Auch Japan sah eine Verschlechterung der Immobilienperformance von null Prozent im Jahr 2008 auf minus 6,4 Prozent im Jahr 2009“, erläutert IPD-Geschäftsführer Dr. Daniel Piazolo.

Deutsche Bestandsimmobilien, dargestellt durch den Dix Deutscher Immobilien Index, seien in 2009 dagegen auf eine positive Gesamtrendite von 2,5 Prozent gekommen, nach 3,3 Prozent im Jahr 2008. Zudem hat sich laut Piazolo auch der britische Markt deutlich erholt: „In Großbritannien führte die Krise schon im Jahr 2008 zu einem Einbruch mit einer Immobilienperformance von schmerzlichen minus 22,1 Prozent. Durch die Erholung im zweiten Halbjahr 2009 beträgt der Total Return in Großbritannien 3,5 Prozent für das Gesamtjahr 2009.“

Im Performancevergleich der verschiedenen Nutzungsarten weist der Logistikbereich mit minus zwölf Prozent weltweit die schlechteste Performance aus. Negativ ist das Ergebnis jedoch auch in den übrigen Sektoren: Handelsimmobilien kommen auf minus 4,2 Prozent, Büroimmobilien auf minus 8,5 Prozent und Wohnimmobilien auf minus 7,9 Prozent.

Der IPD Global Index basiert auf der Auswertung der Immobilienportfolios institutioneller Investoren. Insgesamt wurden 52.159 Objekte aus 1.038 Immobilienfonds mit einem Marktwert von 748 Milliarden Euro herangezogen. Der ausgewiesene Total Return bezieht sich jeweils auf den Gesamtertrag in der Landeswährung. Aufschlussreich ist die Umrechnung in die vier führenden Weltwährungen: So betrug die Performance der globalen Immobilienmärkte auf Basis des Euros minus 7,2 Prozent, des Englischen Pfunds minus 14,7 Prozent, des US-Dollars minus 4,3 Prozent und des Yens minus 1,3 Prozent. (te/bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Volkswohl Bund: Bläsing wird Nachfolger von Dr. Maas

Beim Dortmunder Versicherer Volkswohl Bund gibt es einen Wechsel in der Führungsspitze. Der Vorstandsvorsitzende Dr. Joachim Maas geht Ende April 2017 nach über 37 Jahren Tätigkeit in den Ruhestand. Mit Wirkung zum 1. Mai 2017 wird Dietmar Bläsing neuer Sprecher der Vorstände der Volkswohl Bund Versicherungen. 

mehr ...

Immobilien

Investitionen in Immobilien: Die globalen Trends

Das globale Investitionsvolumen in Immobilien wird 2017 trotz Angebotsmangels weiter steigen. Dadurch werden die Preise mittelfristig stabil bleiben. Cushman & Wakefield erwarten für das kommende Jahr mehr Dynamik.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank holt Citigroup-Manager Moltke in den Vorstand

Der Aufsichtsrat der Deutschen Bank hat James von Moltke (48) zum neuen Finanzvorstand ernannt. Er war bisher Treasurer der amerikanischen Bank Citigroup und soll seinen Posten bei der Deutschen Bank im Juli dieses Jahres antreten.

mehr ...

Berater

Deutscher Bankenrettungsfonds schließt 2016 mit Gewinn ab

Der im Zuge der Finanzmarktkrise im Jahr 2008 geschaffene Finanzmarktstabilisierungsfonds (FMS), der von der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung (FMSA) verwaltet wird, schließt das Geschäftsjahr 2016 mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 98,6 Millionen Euro ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB Gruppe bringt weiteren Immobilien-Zweitmarktfonds

Die Bremer HTB Gruppe startet ab sofort mit dem Vertrieb des neuen Immobilien-Zweitmarktfonds “HTB 8. Immobilien Portfolio”. Der alternative Investmentfonds (AIF) ist bereits der siebte Publikums-AIF von HTB.

mehr ...

Recht

ZIA fordert bei Crowdinvesting stärkeren Verbraucherschutz

Der ZIA bemängelt, dass Crowdinvesting durch die bisherige Regulierung privilegiert ist, auf Kosten des Verbraucherschutzes. Der Ausschuss fordert unter anderem eine Prospektpflicht. Diese Forderungen widersprechen den Ansichten des Bundesverband Crowdfunding.

mehr ...