Anzeige
25. November 2010, 11:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Internetportale können Beratung nicht ersetzen”

Online-Marktplätze werden in der Immobilienvermarktung immer wichtiger. Dabei sind die Portale inzwischen weit mehr als nur Schnittstelle von Angebot und Nachfrage, erklärt Marc Stilke, CEO und Sprecher von Immobilienscout 24, im Cash.-Interview.

Stilke-tt in Internetportale können Beratung nicht ersetzen

Marc Stilke

Cash.: Welche Services haben Sie für Käufer rund um die Immobiliensuche integriert?

Stilke: Wir unterstützen Käufer beispielsweise mit der Möglichkeit, ein Objekt bewerten zu lassen. Dies erfolgt online nach dem Vergleichswertverfahren. Die Vergleichswerte bilden dabei andere inserierte Immobilien mit ähnlichen Objekteigenschaften in der jeweiligen Region. Wir bieten zudem eine Ausschreibungsplattform für Immobilienfinanzierungen an. Hier können Käufer nach dem Reverse-Prinzip um das beste Finanzierungsangebot bieten lassen. Weitere Dienste werden folgen.

Cash.: Sie haben angekündigt, ein Marketingdienstleister für Verkäufer wie beispielsweise Bauträger zu werden. Wie weit sind Sie?

Stilke: Unser Bauträgerpaket geht schon heute weit über die klassische Insertion hinaus. Es umfasst eine regionale Nachfrageanalyse, die Erstellung von Exposés und Projektseiten sowie die Suchmaschinenoptimierung. Noch in diesem Jahr werden wir die Möglichkeit zur Erstellung virtueller 3D-Rundgänge integrieren. Damit übernehmen wir heute schon Aufgaben einer klassischen Webagentur – mit dem Unterschied, dass wir neben Online- auch immobilienwirtschaftliches Know how mitbringen. Auch für Makler bieten wir zusätzliche Services. Im August haben wir eine webbasierte Maklersoftware auf den Markt gebracht. In Kürze bringen wir Maklerapplikationen für Facebook und das I-Pad.

Cash.: Inwieweit kooperieren Sie mit alternativen Wegen der Immobilienvermarktung?

Stilke: Wir haben aktuell über 30.000 gewerbliche Kunden, die über uns ihre Objekte vermarkten.Dazu zählen neben Hausverwaltungen und anderen gewerblichen Bestandhaltern vor allem Makler und Banken, aber auch Finanzvertriebe. Mit den großen Maklerverbänden und -vereinigungen, wie etwa dem IVD, dem RDM oder Engel & Völkers, existieren zudem enge Partnerschaften. Deren Mitglieder können unsere Services zu Vorteilsbedingungen nutzen.

Seite 2: Wo bleibt die Beratung im Internet?

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...