8. Juli 2010, 10:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Internetplattform Fellowhome mit neuem Investor

Dario Suter, als früher Investor und Leiter Marketing und Sales einst am Aufbau des sozialen Netzwerks StudiVZ beteiligt, steigt im Zuge einer Kapitalerhöhung bei der Immobilienplattform Fellowhome ein.

Udo Schloemer1-127x150 in Internetplattform Fellowhome mit neuem Investor

Udo Schloemer

Suter folgt damit dem Beispiel von Nokia Gate 5-Gründer Christoph Maire und Michael Rosenblat, Gründer und ehemaliger Gesellschafter von Tom Tailor.

Fellowhome ist ein Internetunternehmen mit Sitz in Berlin, welches das Ziel verfolgt, über eine effizientere Vermarktungskette den Immobilienvertrieb transparenter und kostengünstiger zu gestalten. Ideengeber ist der Berliner Immobilienentwickler Udo Schloemer.

“Als Bauträger habe ich mir eine unkompliziertere und übersichtlichere Vermarktung meiner Immobilien gewünscht. Für jede Immobilie musste ich mir erneut Vertriebskanäle suchen und hatte gleichzeitig kaum Kontrolle darüber, wie meine Wohnungen im Vertrieb dargestellt wurden”, erläutert Schloemer die Gründe für die Entwicklung der Plattform fellowhome.de. Die Internetplattform ermöglicht durch 3D-Visualisierungen virtuelle Wohnungsbesichtigungen – auch bei Planungsobjekten.

Fellowhome ist auf denkmalgeschützte und damit steuerbegünstigte Immobilien spezialisiert. Die Plattform bündelt Angebote von Bauträgern deutschlandweit und macht sie für alle Nutzer – ganz gleich, ob Kaufinteressent oder Immobilienvermittler – ohne Einschränkungen verfügbar. “Für den Kaufinteressenten fallen die Zwischenstationen des klassischen Vertriebs weg, der Kaufinteressent ist sein eigener Makler, wählt aus dem Pool aus, besichtigt zunächst digital und kann sich umfassend über die Wohnungen informieren”, heißt es in einer Unternehmensmitteilung.

Fellowhome begleitet den Kunden mit seinem Vermittlernetzwerk beim anschließenden Kaufprozess nach Bedarf in unterschiedlicher Intensität – ganz oben auf der Liste steht die Beratung zu Steuervorteilen durch Denkmalabschreibung.

Vermittler mit Bestandskunden aber ohne Immobilienzugriff können sich im Auftrag ihrer Kunden ebenso im Portfolio von Fellowhome bedienen und als Berater auf das Serviceangebot von Fellowhome zugreifen. (te)

Foto: Fellowhome

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Metallrente-Umfrage: Deutsche rechnen bei BU mit staatlicher Unterstützung

Jeder Zweite erwartet, bei Berufsfähigkeit durch eine gesetzliche BU-Rente abgesichert zu sein. Obwohl das Bewusstsein für die Notwendigkeit zusätzlicher Vorsorge groß ist, hapert es zudem am Wissen um die richtigen Produkte. Die repräsentative Umfrage im Auftrag des Versorgungswerks Metallrente offenbart einmal mehr Vorsorgeillusionen.

mehr ...

Immobilien

Patrizia weiter auf Einkaufstour in Europa

Der Immobilienkonzern Patrizia hat für rund 65 Millionen Euro ein Logistikportfolio mit zwei Objekten in Veghel in den Niederlanden gekauft. Zudem investiert das Unternehmen in ein Wohnungsbau-Projekt in Schweden.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

Performance-Marketing als Treiber des Online-Recruiting

Recruiter, die heute noch junge Nachwuchstalente für sich gewinnen wollen, müssen neue Wege gehe. Werbung auf sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram bietet dabei unglaubliche Chancen und kann gleichzeitig zur Kostenreduktion führen. Gastbeitrag von Dawid Przybylski

mehr ...

Sachwertanlagen

US Treuhand bringt neuen US-Publikumsfonds

Die US Treuhand legt mit dem „UST XXV“ einen neuen Fonds für private Investoren auf. Über den Alternativen Investmentfonds (AIF) können sich deutsche Anleger ab einer Anlagesumme von 20.000 US-Dollar an Immobilien in Metropolregionen überwiegend im Südosten der USA beteiligen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...