Anzeige
Anzeige
4. Mai 2010, 16:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Offene Immobilienfonds: Schäuble will Anteilswerte beschneiden

Die offenen Immobilienfonds sollen nach dem Willen von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble künftig nicht nur Haltefristen einführen, sondern auch die Werte ihrer Anteilsscheine nach unten korrigieren.

Schere-geld-shutt 42884563-127x150 in Offene Immobilienfonds: Schäuble will Anteilswerte beschneidenSo sieht es der Diskussionsentwurf für ein „Gesetz zur Stärkung des Anlegerschutzes und Verbesserung der Funktionsfähigkeit des Kapitalmarkts“ vor. Nach Ansicht des Ministeriums hätte sich gezeigt, dass der Verkehrswert, auf dem die Portfoliobewertung basiert, ein „Schätzpreis“ sei, der „von dem langfristigen Halten der Immobilie und nicht dem baldigen Verkauf ausgeht“.

Daher soll ein Sicherheitspuffer eingeführt werden, indem die Verkehrswerte künftig nur noch zu 90 Prozent in die Ermittlung der Anteilspreise der Fonds einfließen. Dies hieße im Klartext, dass alle offenen Immobilienfonds ihre bisherigen Portfoliowerte pauschal um zehn Prozent absenken müssten.

„Dieser Vorschlag ist nicht angemessen“, kritisiert Andreas Fink, Sprecher des BVI Bundesverbands Investment und Asset Management, Frankfurt. Im Jahr 2009 sei es den offenen Immobilienfonds gelungen, 91 Objekte zum Verkehrswert oder darüber zu veräußern – trotz des erheblichen Abschwungs am Immobilienmarkt. Dies zeige, dass die Bewertung der Immobilien marktgerecht sei.

Nach dem Willen des Ministeriums soll die Abwertung der Portfolios um insgesamt zehn Prozent über einen Zeitraum von fünf Jahren gestreckt werden. Bevor es jedoch zu einem Gesetzentwurf kommt, stehen noch verschiedene Anhörungen aus, in denen die Branchenvertreter eine Abänderung der Vorschläge erhoffen.

Darüber hinaus sehen die BMF-Vorschläge die bereits angekündigte zweijährige Mindesthaltedauer für neue Anleger offener Immobilienfonds vor, sowie eine Kündigungsfrist zwischen sechs und zwölf Monaten vor Rückgabe der Anteile. Damit müssten sich Neuanleger bei ihrem Engagement von vornherein für zweieinhalb bis vier Jahre festlegen. (bk)

Anzeige

2 Kommentare

  1. Ein paar Tage sind ins Land gegangen und kaum einer spricht mehr über Griechenland. Das Land ist pleite und wir dürfen mal 30 Milliarden überweisen, die wir auch als Kredit aufnehmen dürfen, denn das haben wir ja auch nicht. Ich bin mal gespannt, wie lange es dauert, bis Deutschland von den Märkten als Junk eingestuft wird.

    Kommentar von ebook leser — 4. Mai 2010 @ 19:55

  2. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: Offene Immobilienfonds: Schäuble will Anteilswerte beschneiden: Die offenen Immobilienfonds solle… http://bit.ly/da5dWK … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die Offene Immobilienfonds: Schäuble will Anteilswerte beschneiden: Die offenen Immobilienfonds solle... ... #versicherung erwähnt -- Topsy.com — 4. Mai 2010 @ 17:14

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Head of Global Sales bei Schroders

Schroders ernennt Daniel Imhof zum neuen Head of Global Sales. Mit der neu geschaffenen Position will das Haus auf die immer komplexer werdenden Kundenbedürfnisse sowie auf die steigende Nachfrage nach Fachkenntnissen eingehen.

mehr ...

Berater

Emerging Markets: Der Staub legt sich

Die Aktienmärkte der Schwellenländer haben schwierige Zeiten hinter sich. Einst gefeiert, dann geschmäht – so lassen sich die letzten zehn Jahre zusammenfassen. Nach und nach werden die guten Perspektiven aber wieder klarer. Gastkommentar von Marc Hellingrath, Union Investment

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...