RREEF erwirbt Londoner Objekt von Commerz Real

Objekttransfer zwischen offenen Immobilienfonds: Die Gesellschaft RREEF Investment hat für ihren Fonds Grundbesitz Europa die Londoner Büroimmobilie „Capital House“ vom Hausinvest Europa der Commerz Real erworben.

capital-house-london-rreefDas Gebäude der Kategorie „Grade A“ wechselte für rund 108 Millionen Euro den Eigentümer. Es liegt zentral in der City of London in unmittelbarer Nähe zur Bank of England und zur Börse Royal Exchange. Die 2003 fertiggestellte Immobilie bietet auf acht Etagen rund 11.700 Quadratmeter Mietfläche. Das Objekt ist nach Unternehmensangaben langfristig an neun Mieter, darunter zwei Banken und andere Finanzdienstleister, vermietet.

Die Transaktion erfolgte direkt zwischen Verkäufer und Käufer und damit „off market“. „Wir veräußern das Projekt im Rahmen der Optimierung und stärkeren regionalen Diversifizierung des Fondsbestands“, begründet Hans-Joachim Kühl, im Vorstand der Commerz Real für Immobilientransaktionen verantwortlich, den Verkauf der Immobilie.

Georg Allendorf, Sprecher der Geschäftsführung von RREEF Deutschland legt die Gründe für den Erwerb dar: „Die Immobilie ist durch ihre Qualität, Lage, Größe und Vermietungssituation ein ideale Ergänzung zum bestehenden Immobilienportfolio des Grundbesitz Europa.“ Durch den zu erwartetenden Mietanstieg in London, insbesondere in der City und Westend, biete das Capital House Potenzial. Der offene Immobilienfonds Grundbesitz Europa hält aktuell 33 Objekte und verfügt über ein Volumen von rund 2,8 Milliarden Euro. (bk)

Foto: Commerz Real

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.