Vitus-Gruppe kooperiert mit Deutscher Kautionskasse

Das Wohnungsunternehmen Vitus-Gruppe bietet den Mietern ihrer rund 30.000 Wohnungen ab sofort die Mietkautionsversicherung der Deutschen Kautionskasse Moneyfix als Alternative zur herkömmlichen Barkaution an.

Partner-Kooperation„In unseren Augen ist dies ein zukunftsweisendes Produkt. Der Mieter hat jetzt die Wahl, ob er eine Barkaution hinterlegt oder, ob er das Geld lieber zur freien Verfügung hat. Uns als Vermieter bringt es große Sicherheit, dass bei der Mietkautionsversicherung das Zugriffsrecht klar geregelt ist und sich der Verwaltungsaufwand auf ein Mindestmaß reduziert“, erklärt Andreas Marggraf, Geschäftsführer der Vitus Gruppe. Ulrich T. Grabowski, Vorstand der Deutschen Kautionskasse freut sich, mit der Vitus-Gruppe, eines der „führenden deutschen Wohnungsunternehmen“ als Partner gewonnen zu haben.

Die Mietkautionsversicherung soll für Neu-Mieter gelten, soweit sie von der Deutsche Kautionskasse bonitätsgeprüft sind. Für Neu-Mieter, die dieses Angebot nutzen, entfällt damit die Zahlung von bis zu drei Nettokaltmieten. Die Deutsche Kautionskasse streckt im Kautionsfall die Kautionssumme vor.

Die Deutsche Kautionskasse zielt eigenen Angaben zufolge darauf ab, ihre Moneyfix-Lösung als Standard für Mietkautionen zu etablieren. Das Unternehmen kooperiert mit dem Versicherer Chartis Europe S. A. als Produktgeber. (te)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.