12. August 2010, 17:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

W&W-Gruppe weiter auf Wachstumskurs

Der Kauf der ADB wurde am 7. Juli 2010 rechtlich vollzogen, die eigentliche Verschmelzung mit der Wüstenrot Bausparkasse AG ist für Anfang Oktober 2010 vorgesehen. Im Zuge der Konsolidierung der ADB wird erwartet, dass der W&W-Konzern im dritten Quartal 2010 von einem positiven Wert- und Ergebnisbeitrag profitiert. Nach vorläufiger Ermittlung wird der Erstkonsolidierungseffekt nach IFRS 3 Unternehmensangaben zufolge rund 98 Millionen Euro betragen. Dem Erstkonsolidierungseffekt stehen jedoch Integrationsaufwendungen und erhebliche Investitionen in den Vertriebsausbau sowie in Marketingmaßnahmen gegenüber.

Unternehmensangaben zufolge wird der W&W-Konzern im Gesamtjahr insgesamt sein bisheriges Ergebnis-Ziel von 140 Millionen Euro deutlich übertreffen. Aller Voraussicht nach sei mit einem IFRS-Konzernüberschuss von mehr als 160 Millionen Euro zu rechnen.

Neue Vertriebswege durch den Erwerb der ADB

Erdland Gross 1108-127x150 in W&W-Gruppe weiter auf Wachstumskurs

Alexander Erdland, W&W

“Mit dem Erwerb der ADB haben wir strategisch wichtige Vertriebskanäle erschlossen, in denen künftig Bausparverträge der Marke Wüstenrot vertrieben werden. Die Vorbereitungen dafür laufen planmäßig”, berichtet Dr. Alexander Erdland, Vorstandsvorsitzender der W&W. Schon zum 2. September 2010 werde Wüstenrot exklusiver Bauspar-Produktlieferant der Commerzbank. Zum Jahresbeginn 2011 wird dann auch der Verkauf von Wüstenrot-Produkten bei der Allianz und der Oldenburgischen Landesbank sowie den freien Finanzvertrieben als bisherigen Partnern der ADB anlaufen. (te)

Foto: W&W

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. Ombrettapass und Val Ombretta – Marmolata – Dolomiten…

    Ich finde ihren Eintrag sehr interessantent :-)…

    Trackback von Bergfreunde.co — 17. August 2010 @ 10:11

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Kein Start der Grundrente ab Januar kommenden Jahres?

Wegen des hohen Verwaltungsaufwands hält die Deutsche Rentenversicherung einen Start der Grundrente im Januar 2021 für unrealistisch.

mehr ...

Immobilien

Corona-Krise: Nicht jedes Betongold glänzt

Ob Gewerbe- oder Wohnimmobilien: DJE wirft einen Rundumblick auf die Immobilienmärkte weltweit – wer schwächelt, und wo bestehen Potenziale trotz der Krise? Eine Analyse von Hagen Ernst, stellvertretender Leiter des Bereichs Research & Portfoliomanagement bei der DJE Kapital AG.

mehr ...

Investmentfonds

Warum Gold die einzig wahre Währung ist: Fünf Gründe für das Edelmetall

„Papier wird zu Papier, nur Gold bleibt Geld. Alles andere ist Kredit“ – so der US-amerikanische Unternehmer und einflussreichste Privatbankier seiner Zeit, John Pierpont Morgan (1837–1913). Ist da etwas dran? Ist die Zeit des Papiergeldes nur eine Epoche, die des Goldes jedoch von ewiger Dauer? Und ist Gold in der Finanzwelt auf lange Sicht das Einzige, was glänzt? Aurimentum, Spezialist für Goldanlagen per Ratenkauf, nennt fünf Gründe, welche die Theorie von J.P. Morgan bestätigen.

mehr ...

Berater

Corona drückt Preise für Maklerunternehmen nicht

Den Makler Nachfolger Club e.V. erreichen im Moment einige Anfragen, ob und wie sich die Kaufpreise für Maklerunternehmen und Bestände in Zeiten der Corona-Pandemie verändern. Vorstand Oliver Petersen kommentiert die aktuelle Marktsituation.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia: Neun der zwölf Fonds trotz Corona im Plan

Der Immobilienkonzern Patrizia AG meldet einen weitgehend prognosegemäßen Verlauf seiner Fonds für private und semiprofessionelle Anleger. In drei Fällen wird ein Teil der möglichen Ausschüttung für 2019 jedoch Corona-bedingt zurückgehalten.

mehr ...

Recht

Studie zur Grundsteuer: Bundesgesetz verstößt gegen die Verfassung

Das Gesetz zur Reform des Grundsteuer- und Bewertungsrechts verletzt nach Ansicht von Prof. Gregor Kirchhof, Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Finanzrecht und Steuerrecht und Direktor des Instituts für Wirtschafts- und Steuerrecht an der Universität Augsburg, das Grundgesetz. Die Gründe

mehr ...