Anzeige
18. November 2010, 12:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Die interessantesten Immobilien tauchen im Netz nicht auf”

Roland Hustert, Geschäftsführer von LBS Immobilien Münster, erklärt im Cash.-Interview, wie sich das klassische Maklergeschäft in der Immobilienvermittlung entwickelt und welche Bedeutung Online-Portale in diesem Bereich inzwischen haben.

IMG 2150 in Die interessantesten Immobilien tauchen im Netz nicht auf

Roland Hustert

Cash.: Immer mehr Wohnimmobilien werden über Online-Portale vermarktet. Ist die Zeit des klassischen Immobilienmaklers passé?

Hustert: Für den Einzelkämpfer wird es sicher schwieriger. Systemmakler können aber dem Immobilienkäufer und auch demjenigen, der sein Objekt veräußern möchte, entscheidende Vorteile bieten. Dazu gehört neben einem großen Netzwerk und regionaler Marktkenntnis etwa die Marktwertermittlung der Immobilie und die Aufbereitung des Exposés.

Cash.: Nutzen Sie auch Online-Portale?

Hustert: Wir und viele andere Immobilienmakler nutzen sie, da sie ein gutes Mittel sind, um unser Angebot einer größeren Öffentlichkeit bekannt zu machen. Unsere Strategie lautet, immer mehrere Portale zu bedienen, aber dort nur einen Teil der Objekte einzustellen. Die Qualität der Kontakte ist allerdings oft gering. Die entscheidende Dienstleistung des Maklers besteht dann darin, die Anfragen sorgfältig zu qualifizieren. Mit S-Immobilien.de verfügen wir zudem über ein umfangreiches eigenes Portal, auf das unsere Makler Zugriff haben.

Cash.: Wie erfolgt die Auswahl der Kaufanwärter?

Hustert: Unser Immobilienberater wählt durch Vorgespräche fünf qualifizierte Interessenten aus, von denen einer die Immobilie in der Regel auch kauft. Wer sein Objekt dagegen auf eigene Faust in einem Online-Portal einstellt, wird in der Regel einen Besichtigungstourismus mit geringer Erfolgsquote erleben. Die interessantesten Im­mobilien tauchen dort ohnehin nicht auf.

Cash.: Sondern?

Hustert: Wir bei LBS Immobilien bieten die besten Objekte zunächst nur unserem Kreis von eingetragenen Interessenten an. Diese haben wir zuvor bereits persönlich kennengelernt und ihre Präferenzen erkundet. Andere Anbieter verfahren ähnlich. Daher lohnt es sich für den potenziellen Käufer, sich als Interessent zu registrieren.

Seite 2: Welche Synergien gibt es zum Baufi-Bereich?

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...