27. Mai 2011, 17:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierungskosten steigen weiter

Die durchschnittlichen Baufinanzierungskosten haben sich im Monat April um 1,6 Prozent verteuert. Zu diesem Ergebnis kommt der Trendindikator Baufinanzierung (DTB) des Finanzdienstleisters Dr. Klein, Lübeck.

Haus-geld1-shutt 44892916-127x150 in Baufinanzierungskosten steigen weiterDemnach stiegen die Kosten für ein durchschnittliches Darlehen (150.000 Euro) um rund 13 Euro pro Monat. Die sogenannte Standardrate von 803 Euro liegt damit 1,6 Prozent über jener des Vormonats und 3,08 Prozent oder 24 Euro über der des Vorjahresmonats. Die Ergebnisse des Trendindikators werden monatlich auf Basis der Daten von rund zehntausend Finanzierungen errechnet, die über die Europace-Plattform abgewickelt werden.

„Der kontinuierlich ansteigende Trend bei den Finanzierungskosten wird voraussichtlich keine Kehrtwende mehr sehen. Allerdings erwarten wir – auch aufgrund der problematischen Entwicklungen in einigen Euroländern – in den kommenden Monaten eine kurzzeitige Seitwärtsbewegung der Baufinanzierungszinsen“, kommentiert Stephan Gawarecki, Vorstandssprecher bei Dr. Klein.

Der durchschnittliche Tilgungssatz ist seit Beginn der Berechnungen des DTB im August 2010 gesunken. Damals bezahlte der Finanzierungskunde für ein Standarddarlehen noch eine Monatsrate von 706 Euro und tilgte im Durchschnitt 2,07 Prozent. Seitdem ist die Standardrate um fast hundert Euro angestiegen, der durchschnittliche Tilgungssatz hat sich um rund 25 Prozent reduziert.

Der Anteil an Forward-Darlehen, der in den vergangenen Monaten kontinuierlich angestiegen war, sank im April von 12,33 Prozent auf 11,74 Prozent. Nach Aussage von Dr. Klein haben offenbar einige Kunden entgegen den Einschätzungen der Experten den Eindruck, den Zeitpunkt der guten Konditionen (Herbst 2010) schon verpasst zu haben, und warten mit ihrer Umfinanzierung ab. Aktuell erlebe der deutsche Markt zwar eine kleine Zinsdelle, die der Diskussion um die langfristige Kreditfähigkeit einiger europäischer Länder geschuldet sei. Der langfristige Aufwärtstrend der Baufinanzierungszinsen ist aber nach Meinung von Dr. Klein ungebrochen. (bk)

Foto: Shutterstock

2 Kommentare

  1. […] cash-online.de […]

    Pingback von Baufinanzierungskosten steigen weiter – cash-online.de | Finanz-Tipps-Online — 3. Juni 2011 @ 20:38

  2. Die Leitzinsen werden auf der ganzen Welt erhöht. Bloß die USA bleiben unten und schießen Geld nach.
    Aber die EZB wird weiter erhöhen…

    Wer jetzt ein Häuschen kaufen will, sollte sich sputen und es in 2011 noch abwickeln.

    Kommentar von Onassis — 30. Mai 2011 @ 17:34

Ihre Meinung



 

Versicherungen

CHARTA AG setzt auf den Covomo-Vergleichsrechner

Der Covomo Versicherungsvergleich aus Frankfurt hat einen weiteren Kooperationspartner gewonnen. Ab sofort befindet sich der digitale Online-Vergleichsrechner auf dem Maklerportal des Düsseldorfer Maklerverbunds CHARTA Börse für Versicherungen AG.

mehr ...

Immobilien

Trotz Kurssturz: Corestate operativ auf Kurs

Die Corestate Capital Holding S.A., unter anderem Muttergesellschaft des Fondsanbieters Hannover Leasing, betont vor dem Hintergrund der gestrigen Kursentwicklung “den durchweg positiven operativen Geschäftsverlauf in 2019 und die attraktiven Wachstumsaussichten über alle Geschäftsfelder und Produkte hinweg”.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche unterschätzen Erträge bei der Geldanlage

Die Zinsen für Spareinlagen sinken auf immer neue Tiefstände. Doch davon wollen viele Sparer nichts wissen und erwarten satte Erträge, so eine aktuelle Postbank Umfrage. Insbesondere junge Anleger rechnen mit fantastischen Gewinnen nahe der Zehn-Prozent-Marke – eine riskante Fehleinschätzung.

mehr ...

Berater

P&R: Weitere Anlegerklage gegen den Vertrieb abgewiesen

Ein Vertrieb, der Container der inzwischen insolventen P&R-Gruppe an eine Anlegerin verkauft hatte, hat seine Pflicht zur Plausibilitätsprüfung nicht verletzt. Das geht aus einem weiteren klageabweisenden Urteil hervor, das die Kanzlei Dr. Roller & Partner aus München erstritten hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

Holger Fuchs verlässt Deutsche Finance

Nach mehr als 13 Jahren Tätigkeit für die Deutsche Finance Group – unter anderem als Vorstand Marketing und zuletzt Geschäftsführer der Deutsche Finance Networks – geht Holger Fuchs andere Wege.

mehr ...

Recht

BTC-Echo: BaFin löscht ihre eigene Warnung

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Meldung zu dem “begründeten Verdacht”, die BTC-Echo GmbH biete ein Wertpapier in Form eines “Security Token” ohne einen (erforderlichen) Prospekt öffentlich an, wieder von ihrer Website genommen.

mehr ...