Anzeige
Anzeige
10. Mai 2011, 12:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Domcura führt KSH Mietkaution ein

Zum 1. Juni dieses Jahres führt der Assekuradeur Domcura mit der KSH Mietkaution ein neues Produkt am Markt ein, das es Hausverwaltern ermöglichen soll, über eine Versicherung auf die herkömmliche Art der Mietkaution zu verzichten. Der Unternehmensbereich KSH (Kombinierte Sach-, Glas- und Haftpflichtversicherungen) macht angebundenen Vermittlern das Produkt im Rahmen eines Vermittlernetzwerkes zugängig.

Bestandswohnung-127x150 in Domcura führt KSH Mietkaution ein“In der Vergangenheit und auch noch jetzt wird die Mietkaution in der Regel in Form einer Bankkaution durch den Mieter beziehungsweise eine Bürgschaft der Hausbank zur Verfügung gestellt. Jetzt braucht der Mieter mit Abschluss der Police keinen unnötigen Weg zu seiner Bank oder keinen finanziellen Aufwand des eigenen Barvermögens mehr aufnehmen. Es ist klar, dass die schnelle und unbürokratische Lösung der Mietkaution über eine Versicherung auch langfristig einen guten Markt haben wird”, erläutert Hendrik Rath, Ressortleiter KSH bei Domcura den Unterschied zu einer herkömmlichen Mietkautionsversicherung.

Durch das Produkt soll sich der bürokratische Aufwand erheblich reduzieren: “Es muss nicht – wie sonst üblich – ein Konto eröffnet und geführt werden. Daraus ergibt sich, dass auch keine Zins- und Steuerabrechnung zu erfolgen hat. Besonders herzuheben ist, dass der Wegfall der herkömmlichen Mietkaution in der Regel zu einer schnelleren Neuvermietung führt. Unkompliziert und schlank in der Bearbeitung wird das Risiko einfach an den Versicherer abgegeben”, so eine Unternehmensmitteilung.

Rath über die Gründe, die Domcura zur Entwicklung einer Mietkautionsversicherung bewogen hat: “Ausschlaggebend für diese Produktentwicklung war, dass die Nachfrage unserer Hausverwalter zu diesem Thema in letzter Zeit stark angestiegen ist. Dass wir nun dieses Produkt als Ergänzung zu den sonst gängigen Bankprodukten in den Markt bringen, ist eine logische Konsequenz dieser Antriebsfeder.”

Das KSH Vermittlernetzwerkes ist Domcura-Angaben zufolge seit über 20 Jahren auf die Zusammenarbeit mit Wohnungsgesellschaften und Hausverwalter spezialisiert. (te)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

ÖPPs sollen für bessere Einkommensabsicherung sorgen

Öffentlich-private Partnerschaften (“Public-private-Partnership”) zwischen Regierung, Unternehmen, Versicherungsgesellschaften und Einzelpersonen können der entscheidende Lösungsansatz sein, um Lücken in der Einkommensabsicherung zu schließen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie der Zurich Versicherung.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Modebranche vor dem Umbruch

Die Anforderungen der Kunden an den Einzelhandel ändern sich. Damit ändern sich auch die Ansprüche der Mieter. Welche Herausforderungen die Branche erwartet und welche Vorstellungen die Mieter von Handelsimmobilien von der Zukunft haben, hat der Investor in Handelsimmobilien ILG untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Monega verwaltet neuen Fonds von Wieland Staud

Die Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) mbH mit Sitz in Köln hat zusammen mit der Staud Research GmbH, Bad Homburg, und der Greiff capital management AG, Freiburg, den neuen StaudFonds aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage: Deutsche schätzen Renditechancen falsch ein

Viele Bundesbürger haben falsche Vorstellungen von den Renditechancen verschiedener Anlageformen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von Kantar Emnid im Auftrag der Fondsgesellschaft Fidelity International hervor. Demnach unterschätzt eine Mehrheit der Deutschen zudem den Zinseszinseffekt bei Fonds.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...