Anzeige
20. September 2011, 18:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hochwertige Einzelhandelsflächen: Mietniveau steigt

Die Mieten für Einzelhandelsflächen in 1a-Lagen befinden sich nach Angaben des Immobilienberaters Jones Lang LaSalle (JLL) weiterhin im Aufwärtstrend. Einen Rückgang gab es lediglich an sieben Prozent der untersuchten Standorte.

Shopp-center-berlin-shutt 10546405-127x150 in Hochwertige Einzelhandelsflächen: Mietniveau steigtJLL erwartet für das zweite Halbjahr 2011 eine Fortsetzung des leichten Aufwärtstrends bei den Mieten für Einzelhandelsflächen in 1a-Lagen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum notiert das Unternehmen aktuell einen durchschnittlichen Anstieg um 2,6 Prozent. Verglichen mit den ersten sechs Monaten des Jahres 2011 liege der Zuwachs bei 1,2 Prozent. Damit setzt sich der Aufwärtstrend laut JLL nun im dritten Halbjahr in Folge fort.

Das Maklerunternehmen untersuchte insgesamt 185 Städte, rund ein Drittel weise gegenüber dem zweiten Halbjahr 2010 Mietzuwächse auf. 60 Prozent der Standorte zeigen gegenüber dem Vorjahreszeitraum stabile Mieten. In insgesamt sieben Prozent der Standorte erwartet JLL dagegen Mietrückgänge.

Im bundesweiten Durchschnitt liegt die monatliche Spitzenmiete mit 60,10 Euro pro Quadratmeter nach Angabe des Immobilienberaters erstmals seit dem Jahr 1995 wieder oberhalb der 60-Euro-Marke. Im Zehn-Jahres-Vergleich gegenüber dem Jahr 2002 notiert JLL einen durchschnittlichen Mietpreisanstieg um fast fünf Prozent.

„Die Flächennachfrage in Deutschlands Einkaufsmeilen ist weiterhin sehr hoch und erhält durch das Interesse der ausländischen Akteure zusätzlichen Schub. Naturgemäß hängt die Nachfrage jedoch unmittelbar von der Entwicklung der Einzelhandelsumsätze ab“, sagt Doris von Muschwitz, Leiterin Einzelhandelsvermietung Deutschland bei Jones Lang LaSalle. Für das zweite Halbjahr erwarte JLL jedoch eine ungebremste Nachfrage nach erstklassigen Standorten. Bei der Entwicklung der Mieten deute sich unter den derzeitigen Vorzeichen für 2012 eine Stabilisierung auf hohem Niveau ab.

Für die Top Ten-Standorte prognostiziert JLL im zweiten Halbjahr gegenüber dem Vorjahreszeitraum an acht von zehn Standorten steigende Ladenmieten. Spitzenreiter ist München mit bis zu 320 Euro pro Quadratmeter. Frankfurt platziert sich mit bis zu 280 Euro auf Rang zwei. In Düsseldorf und Hamburg erwartet Jones Lang LaSalle jeweils Spitzenmieten bis 250 Euro. Berlin folgt mit maximal 240 Euro pro Quadratmeter, Stuttgart und Köln belegen mit 235 und 230 Euro die Ränge sechs und sieben. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

“Manipulative Aktivitäten der Krankenkassen”

Wegen Manipulationsvorwürfen raten Experten des Bundesversicherungsamtes zu einer Reform des Finanzausgleichs zwischen den Krankenkassen. Das geht aus einem Sondergutachten des Wissenschaftlichen Beirats hervor, das am Donnerstag in Bonn vorgestellt wurde.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...