Offene UBS-Immobilienfonds verkaufen Pariser Büroensemble für 250 Millionen Euro

Die UBS Real Estate Kapitalanlagegesellschaft  hat die Anteile ihrer offenen Immobilienfonds UBS (D) Euroinvest Immobilien und UBS (D) 3 Sector Real Estate Europe an dem dreiteiligen Pariser Büroensemble „Les Portes d’Arcueil“ für 250 Millionen an das französische Immobilienunternehmen Gecina S.A veräußert. 

ArcueilDer Kaufvertrag wurde einer Unternehmensmitteilung zufolge bereits Ende Oktober 2010 unterzeichnet. „Les Portes d´Arcueil“ wurde 2004 als Projektentwicklung durch die beiden offenen Fonds der UBS Real Estate KAG erworben. Das im Jahr 2006 errichtete Gebäude, bestehend aus drei Gebäudeteilen mit einer Gesamtmietfläche von circa 44.700 Quadratmetern und rund 940 Tiefgaragen-Stellplätzen, wurde noch in der Bauphase komplett an France Telecom vermietet. Im Erdgeschoss befinden sich zwei Restaurants eines namhaften Gastronomen.

Der Bürostandort Arcueil im Süden von Paris hat sich Unternehmensangaben zufolge in den letzten Jahren sehr dynamisch entwickelt und ist von France Telecom und deren Tochterunternehmen Orange als Nutzer dominiert. Maßgeblich für die Veräußerung durch die UBS Real Estate KAG sei die aktuell gute Marktsituation in Paris gewesen. Der Verkaufspreis hat Unternehmensangaben zufolge circa sieben Prozent über dem letzten Verkehrswert gelegen.

Der offene Immobilienfonds UBS (D) 3 Sector Real Estate Europe ist derzeit von der Anteilsscheinrücknahme ausgesetzt. (te).


0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.