7. Juni 2011, 10:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Silverman übernimmt Fundraising bei Madison

Die Madison-Gruppe, Anbieter von Liquiditätslösungen im Bereich von Immobilieninvestitionen mit Hauptsitz in New York sowie Tochtergesellschaften in Frankfurt und London, hat Todd D. Silverman als Managing Director für den Bereich Equity Capital Markets gewonnen. In dieser Funktion wird der 32-Jährige ab sofort von New York aus das Fundraising verantworten und die Investoren der Madison-Fonds betreuen.

Silverman-127x150 in Silverman übernimmt Fundraising bei Madison

Todd D. Silverman, Madison

Die letzten sechs Jahre war Silverman für Tishman Speyer tätig, zuletzt als Managing Director und Head of Global Business Development and Global Leasing, sowie als Relationship Manager für Equity Capital Markets. Davor war er Director, verantwortlich für den New Yorker Vermietungsbereich, und Associate für die New Yorker Bereiche Investment und Asset Management. Silverman ist Mitglied des Real Estate Board of New York (REBNY).

“Todd Silverman bringt sowohl hohe Qualifikationen als auch fundiertes Wissen über die Equity Capital-Märkte mit. Er wird nicht nur die Kontakte zu unseren institutionellen Blue-Chip-Investoren pflegen und ausbauen, sondern auch neue Anleger für die Madison-Fonds gewinnen”, kommentiert Ronald M. Dickerman, Gründer und Präsident von Madison die Personalentscheidung.

Erst im Frühjahr hatte die Madison-Gruppe die endgültige Schließung ihres jüngsten Fonds, dem Madison International Real Estate Liquidity Fund IV mit einem Eigenkapital von 510 Millionen US-Dollar vermeldet. Mit dem Geld dieses und der drei davor aufgelegten Fonds stellt erwirbt die Madison-Gruppe Anteile an geschlossenen Immobilienfonds von liquiditätssuchenden Anlegern, die vorzeitig aus ihrem Investment aussteigen wollen. Madison verhält sich eigenen Angaben zufolge dabei als passiver Finanzinvestor. Darüber hinaus stellt die Gruppe Anteilseignern, die den Verkauf von Anteilen oder ein Partner-Buyout finanzieren wollen, Eigenkapital zur Verfügung. Auch die Restrukturierung von Bilanzen sei möglich. (te)

Foto: Madison

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne und Genehmigungen legen wieder zu

Der US-Immobilienmarkt hat sich nach einem leichten Dämpfer wieder besser entwickelt. Nach einem Rückgang im August erhöhten sich im September sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen wieder. 

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...