Anzeige
Anzeige
12. Oktober 2011, 10:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umkehrhypotheken: Liquide im Alter

Umkehrhypotheken und Leibrenten auf Immobilienbasis haben hierzulande beachtliches Marktpotenzial. Das zeigt eine erste Fallstudie zum Nachfrageverhalten auf dem Markt. Doch wie wird aus einer Wohnimmobilie ein zusätzliches Renteneinkommen generiert?

Andreas-Maier-ICME-Teaser in Umkehrhypotheken: Liquide im Alter

Gastbeitrag: Dr. Andreas Maier, I.C.M.E. Management Consultants

Literatur- und Marktrecherchen deuten auf ein beachtliches Potenzial für Umkehrhypotheken und Leibrenten auf Immobilienbasis in Deutschland hin. So zeigen Umfragen des Instituts für Demoskopie Allensbach, dass jeder dritte Senior mit Wohneigentum unter finanziellen Engpässen leidet und dieser Anteil zukünftig weiter ansteigen wird. Ausschlaggebend hierfür sind der demografisch bedingte Rückgang der gesetzlichen Rente und die sich ergebende Notwendigkeit der zusätzlichen privaten Altersvorsorge.

Im Jahre 2007 wird in einer ersten Potenzialanalyse für Deutschland der Markt auf über 800.000 Haushalte geschätzt. Diese beschränkt sich auf Wohneigentümer im Rentenalter mit einem unterdurchschnittlichen Einkommen. Auch die Tatsache, dass hierzulande etwa die Hälfte der knapp 6,5 Millionen Rentnerhaushalte über Wohneigentum verfügt, wovon jeder Achte kinderlos ist, spricht für enormes Marktpotenzial.

Über ein Zusatzeinkommen aus der Liquidierung des Immobilienkapitals kann die finanzielle Situation dieser Senioren verbessert und Kinderlosen eine Option zu ungewollten Erbschaften ermöglicht werden.

Soll ein Umzug vermieden werden, existieren zwei Modelle, die es ermöglichen, aus der Wohnimmobilie ein Renteneinkommen zu generieren: Umkehrhypotheken und Leibrenten. Laut Angaben von Sparkassen und Banken besteht in Deutschland eine rege Nachfrage nach diesen Finanzprodukten. Doch wie funktioniert das System eigentlich?

Bei einer Umkehrhypothek wird die Immobilie mit einem Kredit belastet, der entweder als gleichbleibender, periodisch wiederkehrender Betrag (Annuität), als Einmalzahlung oder flexibel als Kreditlinie an den Rentnerhaushalt ausgezahlt wird. Das Eigentum an der Immobilie verbleibt beim Ruheständler.

Seite 2: Wie Leibrenten auf Immobilienbasis funktionieren

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Insurtechs: Treibstoff oder Zündstoff?

Versicherungs-Start-ups, die sogenannten Insurtechs, drängen massiv in den Versicherungsmarkt, doch ob sie eine Bedrohung oder eine Chance für die Assekuranz darstellen, scheint noch immer nicht ausgemacht.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel im Wandel: Sinkende Mieten und steigende Kaufpreise

Vermieter von Einzelhandelsimmobilien spüren den Druck des Onlinehandels, ihre Mieter können sich steigende Mieten immer seltener leisten. Doch die Kaufpreise steigen weiter. BNP Paribas hat das Einzelhandelssegment und die Gründe für diese Entwicklung analysiert.

mehr ...

Investmentfonds

Europaskepsis wird bleiben

Populistische und europakritische Parteien mögen in diesem Jahr bei den Wahlen in Europa keine Mehrheiten erhalten haben. Es ist aber nur eine Frage der Zeit, wenn es Ökonomen und Politikern nicht gelingt, die Vorteile der europäischen Integration besser zu vermitteln. Ein Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...