Anzeige
21. November 2012, 13:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aberdeen liquidiert offenen Immobilienfonds für Großanleger

Die Aberdeen Immobilien Kapitalanlagegesellschaft hat heute die “geordnete Auflösung” des offenen Immobilienfonds Degi German Business zum 20. November 2015 angekündigt. Der Fonds war am 1. Dezember 2006 als offener Immobilienfonds für institutionelle Investoren aufgelegt worden. 

offener Immobilienfonds liquidiert

Einer Unternehmensmitteilung zufolge soll die beschlosssene Auflösung die Gleichbehandlung aller Anleger unabhängig vom investierten Volumen sicherstellen. Als Grund für die Liquidation führt das Management die Auswirkungen der Finanzkrise an. Die Wertentwicklung der Immobilien des Fonds habe sich der Krise nicht entziehen können, die Fondsperformance sei belastet. Mit dem Degi International und dem Degi Europa hatte die Aberdeen Immobilien KAG in den letzten zwei Jahren bereits zwei offene Immobilien-Publikumsfonds liquidieren müssen.

Bereits am 30. November 2010 wurde für den Degi German Business die Anteilscheinrückgabe ausgesetzt, weil Rückgabeankündigungen mit der verfügbaren Liquidität nicht kurzfristig bedient werden konnten. Laut Aberdeen habe die Fondskonzeption zur Performanceoptimierung von Anfang an eine im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben vergleichsweise niedrige Liquiditätsquote vorgesehen. Ein Großteil der Rückgabeverlangen wiederum habe aus der erhöhten Liquiditätspräferenz auf Seiten vieler institutioneller Anleger resultiert. Gemeinsam mit den Investoren habe Aberdeen seither nach Lösungen gesucht, dabei sei allerdings klar geworden, dass “eine geordnete Auflösung der beste Weg ist, die Interessen der Anleger zu wahren”.

Vier Objekte des Fonds verkauft

Im Rahmen der erforderlichen Liquiditätsbeschaffung wurden nach Angaben von Aberdeen seit der Rücknahmeaussetzung bereits vier Objekte in Potsdam, Bonn, Mannheim und Speyer mit einem Verkaufswert von rund 55 Millionen Euro veräußert. Die erreichte Liquidität hätte jedoch nicht ausgereicht, um die Rückgabeverlangen zu bedienen.

Daher habe die Geschäftsführung der Aberdeen Immobilien KAG beschlossen, die Verwaltung des Sondervermögens zum 20. November 2015 zu kündigen und den Degi German Business aufzulösen und sowohl das Eigenkapital als auch die Fremddarlehen geordnet zurückzuführen.

Vorgesehen sind laut Aberdeen zwei Auszahlungen im Jahr, jeweils halbjährlich, erstmals im April 2013. Durch die Kündigung der Verwaltung werden die Auflösung des Fonds und damit die Aussetzung der Rücknahme und Ausgabe von Anteilscheinen endgültig.

Das Fondsportfolio umfasst Unternehmensangaben zufolge derzeit noch 17 Objekte, das Nettofondsvermögen liegt bei 219 Millionen Euro und die Liquiditätsquote beträgt rund acht Prozent. Laut Aberdeen sind Verkaufsverträge über zwei weitere Objekte aus dem Fondsportfolio im Verkehrswert von zusammen rund 49 Millionen Euro unterzeichnet. Der Vermarktungsprozess für andere Objekte sei angelaufen. Die bisherigen Anstrengungen des Fondsmanagements hinsichtlich der Vermietung würden unvermindert bis zum Abschluss der Fondsauflösung fortgesetzt. (te)

Foto: Shutterstock 

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Incentives Zusatzkrankenversicherung – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...

Immobilien

Wohn-Riester: Das müssen Sie wissen

Bauherren und Käufer von selbstgenutztem Wohneigentum können sich bei einer Wohn-Riester geförderten Finanzierung oft Vorteile von mehreren Zehntausend Euro sichern. Dennoch lassen immer noch viele die staatliche Unterstützung ungenutzt. Oft aus purer Unwissenheit. Laut aktueller LBS-Riester-Umfrage haben sich mehr als 60 Prozent der Menschen noch nicht mit der Riester-Förderung beschäftigt, mehr als 40 Prozent wissen nicht, ob sie förderberechtigt sind.

mehr ...

Investmentfonds

Ende des Handelskriegs?

China wählt einen ungewöhnlichen Weg, um den Handelsstreit mit den USA zu beenden. Nach Berichten des Nachrichtenportals “Bloomberg” will das Land US-Waren kaufen, um das Defizit auszugleichen. Das Angebot sei bereits von Anfang Januar.

mehr ...

Berater

Recruiting: Mit Jobstory die Richtigen finden

Die Suche nach Mitarbeitern ist nichts anderes als die Suche nach einem Lebenspartner. Wie kann dieses Unterfangen erfolgreich gestaltet werden?

Gastbeitrag von Hans Steup, Versicherungskarrieren

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...