Anzeige
11. August 2012, 09:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mehr privater Immobilienbesitz im Westen

Im Westdeutschland verfügt mit 48 Prozent schon bei fast jeder Zweite ab 16 Jahren über privaten Immobilienbesitz. Im Osten ist dies nur bei rund jedem Dritten (38 Prozent) der Fall. Das zeigt eine bundesweite Erhebung der Postbank.

Mehr privater Immobilienbesitz im WestenDemnach besitzen immerhin acht Prozent der Westdeutschen gleich mehrere Immobilien. Im Osten liegt dieser Anteil dagegen nur bei vier Prozent. Wie groß der Unterschied zwischen den privaten Immobilienvermögen in Ost- und Westdeutschland ist, wird durch einen weiteren Vergleich noch deutlicher. So schätzen 70 Prozent der Ostdeutschen mit Immobilienbesitz, dass der Wert ihrer Liegenschaften weniger als 250.000 Euro beträgt. Unter den Westdeutschen sagen das aber nur 55 Prozent. Hier nimmt vielmehr fast jeder Vierte (23 Prozent) einen Wert zwischen 250.000 und 500.000 Euro an. Im Osten ist dies mit zwölf Prozent nur halb so oft der Fall. Und Werte von mehr als 500.000 Euro werden von acht Prozent der Westdeutschen genannt, im Osten dagegen von weniger als einem Prozent.

Der deutlich höhere Immobilienbesitz im Westen ist offenbar gezielt auch zur Weitergabe an Erben bestimmt. So planen exakt zwei Drittel (66 Prozent) aller Westdeutschen, die etwas vererben wollen, Häuser, Grundstücke oder Wohnungen zu übertragen. Erst an zweiter Stelle folgt bei ihnen mit 51 Prozent Nennung Geldvermögen. In Ostdeutschland ist das genau umgekehrt: Bei Ostdeutschen mit Vererbungsplänen steht Geld mit 55 Prozent an erster Stelle, Immobilien folgen erst dahinter mit 49 Prozent. (te)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz überarbeitet Rechtsschutz-Tarife

Die Allianz startet im Oktober ihr neues Privat-Rechtsschutz-Angebot. Nach Angaben des Versicherers wurden die weltweit geltenden Versicherungssummen in allen drei Rechtsschutzvarianten angehoben.

mehr ...

Immobilien

Mietlager profitieren von höheren Wohnkosten

Die Urbanisierung und steigende Mieten treibt auch die Gebühren für Mietlager. Immer mehr Menschen suchen externe Lager, um die Miete für mehr Lagerraum in der eigenen Wohnung zu sparen. Der Markt wächst auch in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: Bakterien produzieren Rendite

Kaum eine Branche birgt ein so 
hohes Potenzial für Investoren wie Biotechnologie. Gleichzeitig zahlt sich 
aber nur ein sehr geringer Teil der Investitionen auch aus. Daher ist für Investoren schon die Auswahl von Fonds herausfordernd. Cash. gibt einen Einblick in das Segment.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...