Uniimmo Europa realisiert Verkaufsgewinn in Seattle

Ein Objekt aus dem Fondsportfolio Uniimmo Europa der Fondsgesellschaft Union Investment wurde verkauft. Mit der kurzfristig freigesetzten Liquidität sollen weitere Investitionen auf dem US-Markt getätigt werden.

Union Investment hat für seinen offenen Immobilienfonds Uniimmo Europa ein Objekt in Seattle veräußert. Der Erlös soll möglichst kurzfristig für neue Investitionen am US-Markt eingesetzt werden.

seattle-usa-shutt_104135639
Seattle

Nach eigenen Angaben nutzte Union Investment die starke Nachfrage nach Core-Objekten am US-amerikanischen Büroimmobilienmarkt und veräußerte die Fondsimmobilie „Fremont Lake Union Center“ in Seattle mit deutlichem Gewinn. Der erzielte Verkaufserlös betrage 106 Millionen US-Dollar und liege damit 40 Millionen US-Dollar über dem früheren Ankaufspreis und rund 15 Millionen US-Dollar über dem aktuellen Sachverständigenwert. Käufer ist die Killroy Realty Corp. Den rund 27.616 Quadratmeter Mietfläche umfassenden Bürokomplex im nördlichen Geschäftszentrum von Seattle hatte Union Investment im Jahr 2005 für den offenen Immobilienfonds Uniimmo Europa erworben. Der Fonds hat seinen Anlageschwerpunkt mit aktuell rund 80 Prozent in Europa, der Anteil an Investments in Amerika und Asien liege derzeit bei 20 Prozent.

„Das Engagement in Seattle hat sich für unseren Europa-Fonds bezahlt gemacht – durch stabile Mieterträge während der siebenjährigen Haltedauer und nun ein gutes Verkaufsergebnis“, sagt Volker Noack, Geschäftsführer bei Union Investment Real Estate, Hamburg. „Vor dem Hintergrund der guten Belegungsrate und der langfristigen Bindung des Ankermieters hat sich der Verkaufszeitpunkt in einem der nachgefragtesten Investitionsstandorte der USA als ideal erwiesen.“ Der Uniimmo Europa hält in den USA fünf weitere Bestandsobjekte mit einem Immobilienvermögen von rund 900 Millionen Euro, die über New York, Washington D.C., Chicago, San Diego und Seattle gestreut sind. Union Investment will den Verkaufserlös nach eigenen Angaben kurzfristig in den USA reinvestieren. (bk)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.