Anzeige
19. November 2012, 16:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Großdeal: TAG erwirbt staatliche Gesellschaft TLG Wohnen

In einem lange angebahnten Bieterverfahren ist die Entscheidung gefallen: Der Bund veräußert seine Immobiliengesellschaft TLG Wohnen. Die 11.350 Wohnungen werden von der Hamburger TAG Immobilien AG für 471 Millionen Euro übernommen.

TLG Wohnen, TAG Immobilien AG

Die TAG Immobilien AG erhielt heute von der Bundesrepublik Deutschland den Zuschlag zum Erwerb der TLG Wohnen GmbH, so das Unternehmen in einer Mitteilung. Damit habe sich die TAG in dem vom Bundesfinanzministerium ausgerichteten Bieterverfahren mit einem angebotenen Kaufpreis in Höhe von 471 Millionen Euro durchsetzen können. Der Deal umfasst die Übernahme von Verbindlichkeiten der TLG Wohnen in Höhe von rund 256 Millionen Euro.

Damit trennt sich der Bund von dem Wohnungspaket der Treuhandnachfolgerin TLG mit rund 11.350 Wohneinheiten und einer Gesamtmietfläche von rund 697.000 Quadratmetern. Das Portfolio weist regionale Schwerpunkte in Berlin, Dresden und Rostock auf. Die Jahres-Ist-Miete liegt nach Angaben der TAG bei rund 42,4 Millionen Euro, die Leerstandsrate bei 4,7 Prozent. In dem mit dem Bund ausgehandelten Übertragungsvertrag seien umfangreiche Regelungen zum Schutz der Mieter verankert worden. Die operativen Einheiten der TLG Wohnen mit ihren Mitarbeitern würden von der TAG übernommen und integriert.

„Der Deal zeigt, dass es auch im aktuellen Marktumfeld möglich ist, profitabel zu wachsen. Die Bestände der TLG Wohnen sind durchweg in einem sehr guten Zustand und wurden sehr professionell verwaltet, was auch der niedrige Leerstand dokumentiert“, kommentiert Rolf Elgeti, CEO der TAG Immobilien AG.

Zur Refinanzierung des Barkaufpreisanteiles in Höhe von rund 218 Millionen Euro will die TAG eine Kapitalerhöhung durchführen und bis zu 30 Millionen neue Aktien ausgeben. Sie sollen laut TAG ausgewählten nationalen und internationalen Investoren unter dem Vorbehalt des Bezugsrechts der Aktionäre angeboten werden. Zudem solle ein Teil des Emissionserlöses für weitere kleinere Akquisitionen genutzt werden. Die neuen Aktien sollen unverzüglich nach Eintragung der Durchführung der Kapitalerhöhung in das Handelsregister, mit der die TAG im Dezember 2012 rechnet, zum Börsenhandel zugelassen werden.

Nach Abschluss des Erwerbs der TLG Wohnen wird die TAG nach eigenen Angaben über rund 69.000 Wohneinheiten mit einer Gesamtfläche von 4,17 Millionen Quadratmetern und einer Bilanzsumme von mehr als 3,6 Milliarden Euro verfügen. Die gesamte Jahresnettokaltmiete des TAG Konzerns werde dann rund 254 Millionen Euro betragen. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Die Top-Krankenkassen aus Kundensicht

Die Kölner Analysegesellschaft Service Value hat untersucht, wie es um die Zufriedenheit der Versicherten mit den einzelnen gesetzlichen Krankenversicherern (GKV) bestellt ist. Dabei wurden neun GKVen im Gesamtergebnis mit der Bestnote “sehr gut” und sechs mit “gut” ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

ZIA fordert bei Crowdinvesting stärkeren Verbraucherschutz

Der ZIA bemängelt, dass Crowdinvesting durch die bisherige Regulierung privilegiert ist, auf Kosten des Verbraucherschutzes. Der Ausschuss fordert unter anderem eine Prospektpflicht. Diese Forderungen widersprechen den Ansichten des Bundesverband Crowdfunding.

mehr ...

Investmentfonds

DJE vergrößert Vetriebsteam deutlich

Der Vermögensverwalter DJE baut sein Vertriebsteam mit drei neuen Spezialisten massiv aus. Damit setzen die Oberbayern für das Firmenwachstum starke neue Akzente.

mehr ...

Berater

AfW begrüßt neues Fördermitglied

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, hat sich die Hamburger Investmentfirma Jäderberg & Cie. bereits zum 1. April dem Kreis der Fördermitglieder des Verbands angeschlossen. Mit seiner Unterstützung für die Verbandsarbeit will der neue Förderer dazu beitragen, unfairen Wettbewerb zu stoppen.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB Gruppe bringt weiteren Immobilien-Zweitmarktfonds

Die Bremer HTB Gruppe startet ab sofort mit dem Vertrieb des neuen Immobilien-Zweitmarktfonds “HTB 8. Immobilien Portfolio”. Der alternative Investmentfonds (AIF) ist bereits der siebte Publikums-AIF von HTB.

mehr ...

Recht

Lebensversicherung widerrufen: So gehen Sie vor

Versicherungsnehmer, die mit ihrer Lebensversicherung unzufrieden sind, können sie widerrufen und rückabwickeln – unabhängig davon, ob sie schon ausgelaufen ist, gekündigt wurde oder noch besteht. Der Experte Dennis Potreck erklärt, wie es geht.

mehr ...