Anzeige
18. September 2012, 13:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierung: Mehrheit der Deutschen sieht Zeitpunkt als günstig an

Eine Mehrheit der Deutschen sieht nach den Ergebnissen des Comdirect Stimmungsindex Baufinanzierung den aktuellen Zeitpunkt als günstig wie nie für die Finanzierung von Wohneigentum an. Insgesamt 42 Prozent trauen sich selbst eine Finanzierung zu.

Immobilienfinanzierung Nach den Ergebnissen der Befragung stufen 59 Prozent der Bundesbürger die derzeitige Zinssituation als gut ein, um den Bau oder Kauf der eigenen vier Wände zu finanzieren. Dies ist laut Comdirect der höchste Wert seit Auflegung des Index vor vier Jahren, als die Zustimmung nur 37 Prozent erreichte. Der Index beruht auf regelmäßigen Umfragen des Meinungsforschungsinstituts Forsa. Im Juli bewerteten 58 Prozent, im Mai 56 Prozent der Befragten die Bedingungen für eine Immobilienfinanzierung als günstig.

Das Selbstvertrauen der Bundesbürger, das Projekt finanziell stemmen zu können, ist nach Angaben von Comdirect dagegen leicht gesunken. Aktuell trauten sich 42 Prozent zu, den Bau oder Kauf einer Immobilie finanzieren zu können (Juli: 44 Prozent). Im Westen (45 Prozent) sei die Zuversicht dabei höher als im Osten Deutschlands (30 Prozent).

Zudem hätten immer mehr Bundesbürger direkte Berührungspunkte mit dem Thema: Inzwischen gebe beinahe jeder dritte Befragte (30 Prozent) an, dass viele Freunde, Bekannte oder Verwandte zurzeit ein Haus oder eine Wohnung kaufen. Zu Beginn dieses Jahres waren es mit 22 Prozent noch deutlich weniger Menschen.

„Der Erwerb von Wohneigentum ist momentan häufig Gesprächsthema und die Nachfrage nach Immobilien ist enorm. Wer sich ein Haus oder eine Wohnung kaufen will, profitiert derzeit von besonders günstigen Bedingungen. Dem stehen allerdings deutlich steigende Preise, vor allem in vielen Großstädten und Ballungszentren, gegenüber“, sagt Tobias Lücke, Leiter Baufinanzierung bei Comdirect. „Bauherren und Käufer sollten deshalb bei der Auswahl des Objekts nichts überstürzen und gründlich kalkulieren, damit die Finanzierung auch langfristig tragbar bleibt.“

Männer sind bei der Finanzierung einer eigenen Immobilie nach den Ergebnissen der Umfrage zuversichtlicher als Frauen: Fast zwei von drei (62 Prozent) halten den Zeitpunkt für gut, den Erwerb günstig zu realisieren, 44 Prozent trauen sich die finanzielle Belastung zu. Bei den Frauen sehen 55 Prozent einen lukrativen Zeitpunkt, 39 Prozent gehen davon aus, einen Kauf finanziell schultern zu können.

Unter den Finanzierungsarten würden 60 Prozent der Befragten ein Hypothekendarlehen zum Kauf der eigenen vier Wände einsetzen. Für 53 Prozent ist ein Bausparvertrag das bevorzugte Finanzierungsinstrument, 48 Prozent würden auf eigene Ersparnisse zurückgreifen (Mehrfachnennungen möglich). Die Verwendung öffentlicher Fördermittel ziehen insgesamt 31 Prozent der Befragten in Betracht. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...