18. September 2012, 13:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierung: Mehrheit der Deutschen sieht Zeitpunkt als günstig an

Eine Mehrheit der Deutschen sieht nach den Ergebnissen des Comdirect Stimmungsindex Baufinanzierung den aktuellen Zeitpunkt als günstig wie nie für die Finanzierung von Wohneigentum an. Insgesamt 42 Prozent trauen sich selbst eine Finanzierung zu.

Immobilienfinanzierung Nach den Ergebnissen der Befragung stufen 59 Prozent der Bundesbürger die derzeitige Zinssituation als gut ein, um den Bau oder Kauf der eigenen vier Wände zu finanzieren. Dies ist laut Comdirect der höchste Wert seit Auflegung des Index vor vier Jahren, als die Zustimmung nur 37 Prozent erreichte. Der Index beruht auf regelmäßigen Umfragen des Meinungsforschungsinstituts Forsa. Im Juli bewerteten 58 Prozent, im Mai 56 Prozent der Befragten die Bedingungen für eine Immobilienfinanzierung als günstig.

Das Selbstvertrauen der Bundesbürger, das Projekt finanziell stemmen zu können, ist nach Angaben von Comdirect dagegen leicht gesunken. Aktuell trauten sich 42 Prozent zu, den Bau oder Kauf einer Immobilie finanzieren zu können (Juli: 44 Prozent). Im Westen (45 Prozent) sei die Zuversicht dabei höher als im Osten Deutschlands (30 Prozent).

Zudem hätten immer mehr Bundesbürger direkte Berührungspunkte mit dem Thema: Inzwischen gebe beinahe jeder dritte Befragte (30 Prozent) an, dass viele Freunde, Bekannte oder Verwandte zurzeit ein Haus oder eine Wohnung kaufen. Zu Beginn dieses Jahres waren es mit 22 Prozent noch deutlich weniger Menschen.

„Der Erwerb von Wohneigentum ist momentan häufig Gesprächsthema und die Nachfrage nach Immobilien ist enorm. Wer sich ein Haus oder eine Wohnung kaufen will, profitiert derzeit von besonders günstigen Bedingungen. Dem stehen allerdings deutlich steigende Preise, vor allem in vielen Großstädten und Ballungszentren, gegenüber“, sagt Tobias Lücke, Leiter Baufinanzierung bei Comdirect. „Bauherren und Käufer sollten deshalb bei der Auswahl des Objekts nichts überstürzen und gründlich kalkulieren, damit die Finanzierung auch langfristig tragbar bleibt.“

Männer sind bei der Finanzierung einer eigenen Immobilie nach den Ergebnissen der Umfrage zuversichtlicher als Frauen: Fast zwei von drei (62 Prozent) halten den Zeitpunkt für gut, den Erwerb günstig zu realisieren, 44 Prozent trauen sich die finanzielle Belastung zu. Bei den Frauen sehen 55 Prozent einen lukrativen Zeitpunkt, 39 Prozent gehen davon aus, einen Kauf finanziell schultern zu können.

Unter den Finanzierungsarten würden 60 Prozent der Befragten ein Hypothekendarlehen zum Kauf der eigenen vier Wände einsetzen. Für 53 Prozent ist ein Bausparvertrag das bevorzugte Finanzierungsinstrument, 48 Prozent würden auf eigene Ersparnisse zurückgreifen (Mehrfachnennungen möglich). Die Verwendung öffentlicher Fördermittel ziehen insgesamt 31 Prozent der Befragten in Betracht. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Neue Hoffnung für Vertriebler?

Die Obergerichte hatten bislang ein Ausufern der Grundsätze der Kündigungserschwernis verhindert. Eine Entscheidung des Landgerichts Freiburg lässt Vertriebler nun wieder aufhorchen, die abstrakte Vorschüsse erfolglos in den Aufbau eines Geschäfts investiert haben.

mehr ...

Immobilien

Im Vergleich: Immobilie verkaufen oder vermieten?

Immobilienwert und mögliche Rendite sind für den Entscheidungsprozess besonders wichtig. Vermieter müssen ausreichend Rücklagen besitzen für den Fall, dass Mieter nicht zahlen oder Modernisierungsmaßnahmen anstehen. Eigentümer sind nach dem Immobilienverkauf frei von Verpflichtungen.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Aberdeen Standard Investments nimmt schwedische Immobilien ins Portfolio

Aberdeen Standard Investments (ASI) hat seinen paneuropäischen Wohnimmobilienfonds Aberdeen Pan-European Residential Property Fund (ASPER) SICAV-RAIF mit dem Kauf eines Portfolios neuer Wohnimmobilien in Schweden erweitert. Mit dieser jüngsten Akquisition ist das Fondsportfolio nun über sechs Länder und 27 verschiedene Anlagen diversifiziert und hat ein Vertragsvolumen von über 750 Mio. Euro erreicht.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...