Anzeige
Anzeige
12. Dezember 2012, 16:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

ZIA sieht AIFM-Umsetzungsgesetz “auf richtigem Weg”

Der vom Bundeskabinett heute beschlossene Gesetzentwurf zum AIFM-Umsetzungsgesetz geht in die richtige Richtung, so der Zentrale Immobilien Ausschuss ZIA. Das ursprünglich vom Bundesfinanzministerium vorgesehene Aus für neue offene Immobilienfonds sei damit vom Tisch.

AIFM-Andreas-Mattner-127x150 in ZIA sieht AIFM-Umsetzungsgesetz auf richtigem Weg

Dr. Andreas Mattner, ZIA

“Wir sind auf dem richtigen Weg. Die für die Immobilienbranche wichtige Assetklasse offene Immobilienfonds wird nicht eliminiert. Im parlamentarischen Verfahren werden wir uns dafür einsetzen, dass weitere Hürden für die indirekte Immobilienanlage aus dem Weg geräumt werden”, kommentiert ZIA-Präsident Andreas Mattner den aktuellen Stand des für die Finanz- und Immobilienwirtschaft zentralen Gesetzesentwurfs.

Nach den ursprünglichen Plänen des BMF wäre die Neuauflage offener Immobilienfonds unter Bestandsschutz für bestehende Fonds verboten worden. “Auch wenn neue offene Immobilienfonds jetzt weiterhin möglich sind, müssen sich die Anbieter auf umfangreiche neue Anforderungen einstellen. Ob die neuen Regeln tatsächlich alle dem Anlegerschutz dienen, ist jedoch fraglich”, so Mattner.

Die zentralen Aspekte im Überblick:

– Die Regelung, dass Anleger pro Halbjahr 30.000 Euro zurückgeben dürfen, wird gestrichen.

– Die Rücknahme von Anteilen erfolgt an einem festen Stichtag mit einer Kündigungsfrist von zwölf Monaten.

– Die Ausgabe neuer Anteile erfolgt lediglich vier Mal im Jahr.

– Die Übergangsregelungen sehen unter anderem vor, dass für Anteile von Altanlegern (Stichtag 21. Juli 2013) die 30.000-Euro-Regelung weiter gilt.

– Die Pflicht, einen unabhängigen Sachverständigenausschuss zu bilden, entfällt.

Auch bei den geschlossenen Immobilienfonds konnte aus Sicht des ZIA “ein sachgerechter Ausgleich von Verbraucherschutzinteressen und Markterfordernissen” erreicht werden. Die meisten Knackpunkte wie die Begrenzung der Kreditaufnahme, Mindestanlage und die fehlende Definition der Risikostreuung für Publikumsfonds sowie die Verwahrstellen wurden im Kabinettsbeschluss demnach durch “praxisnähere Regelungen” ersetzt. (te)

Foto: ZIA 

 

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“Erfreulich hohes Niveau”: Softfair prüft BU-Tarife

Die Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherungen ist weiter gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das diesjährige BU-Leistungsrating von Softfair. Die Analysten haben nach eigenen Angaben 167 Tarife von 38 Anbietern auf den Prüfstand gestellt, gefiltert nach Berufsstatus.

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Crowdinvesting: Vorerst keine Einschränkungen

Die Abgeordneten des Bundestags diskutierten vergangene Woche die Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes und haben vorerst keine Einschränkungen vorgesehen. Somit können Crowdinvesting-Angebote für Immobilien weiter in der bestehenden Form durchgeführt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Folgen der Normalisierungs-Strategie der Fed

Die amerikanische Notenbank Fed ist aktuell dabei, ihre Strategie für eine “Normalisierung” ihrer Bilanz zu überdenken. Entzieht das dem US-Anleihenmarkt und dem Markt für globale risikobehaftete Aktiva das Fundament, fragt sich Gavyn Davies von Fulcrum AM.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

BU-Streitfälle vor Gericht: Wie stehen Ihre Chancen?

Wird ein Versicherungsnehmer berufsunfähig und verweigert sein Versicherer die Zahlung einer BU-Rente, landen diese Streitfälle nicht selten vor Gericht. In seiner aktuellen Ausgabe hat das Verbrauchermagazin Finanztest 143 BU-Urteile ausgewertet – worüber wurde am meisten gestritten?

mehr ...