Anzeige
21. August 2013, 15:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Anlageimmobilien: Mehrheit beurteilt Aussichten positiv

Die Nachfrage nach Kapitalanlageimmobilien ist derzeit hoch. Mehr als zwei Drittel der Deutschen beurteilen sie als gutes Investment, so eine aktuelle Studie von Euro Grundinvest.

Kapitalanlageimmobilien

Münchner Markt: Positive Aussichten für Immobilienanleger

Demnach sind 72 Prozent der Privatanleger in Deutschland der Meinung, dass es sich infolge der guten Vermietungsaussichten derzeit lohnt, in Immobilien zu investieren. Dieses Bild zeichnet eine Umfrage des Münchner Bauträgers Euro Grundinvest.

„Insbesondere in den großen Städten haben Kapitalanleger keine Probleme, Objekte schnell zu vermieten. Das Risiko von Mietausfällen tendiert in vielen Lagen gegen null“, sagt Martin Greppmair, Chefprojektentwickler von Euro Grundinvest. Ende Mai wurden zum zweiten Mal in diesem Jahr 1.000 private Investitionsentscheider befragt.

Während bei Eigennutzern die Vermietungsaussichten naturgemäß weniger starken Einfluss auf die Investitionsentscheidungen haben, bestimmen sie für Kapitalanleger maßgeblich die Rendite. Mit 72 Prozent gehöre die Aussicht auf eine lückenlose Vermietung zu den Top-Investitionsgründen der deutschen Anleger, so Euro Grundinvest. Im bundesdeutschen Durchschnitt sei der Wert um 4,7 Prozent gestiegen. Doch vor allem in den fünf größten deutschen Städten habe dieses Motiv weiter an Bedeutung gewonnen.

Gute Aussichten in den Metropolen

In der bayerischen Hauptstadt sind die Vermietungsaussichten einer der Hauptgründe, weshalb Privatanleger ihre Ersparnisse in Immobilien investieren würden. 86 Prozent der im zweiten Quartal befragten Münchner gaben an, dass es sich deswegen derzeit lohnt, ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen (erstes Quartal 2013: 84 Prozent). Diesen Spitzenwert erreichen Köln (79 Prozent), Frankfurt (78 Prozent), Berlin (76 Prozent) und Hamburg (75 Prozent) nicht. Sie liegen aber dennoch deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt. „In Berlin hat der Investitionsgrund ‚gute Vermietungsaussichten’ besonders zugelegt. Im Vergleich zur Befragung im ersten Quartal stieg der Wert um 14,2 Prozent“, kommentiert Greppmair. (bk)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien


Ab dem 20. Juli im Handel.

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds

Versicherungen

Winninger findet weiteren Partner

Die Winninger AG hat mit der Wifo GmbH einen neuen Partner beim Ankauf von Lebensversicherungen gewonnen. Über die Wifo-Plattform will Winninger die Möglichkeit anbieten, in wenigen Schritten einen Kaufvertrag herunterzuladen, der von Winninger bereits unterschrieben ist und damit ein verbindliches Angebot an den Kunden darstellt.

mehr ...

Investmentfonds

Saudi-Arabien auf dem Weg zum Schwellenland

In Saudi-Arabien wird in Kürze eine der größten börsennotierten Gesellschaften der Welt entstehen. Indexorientierte Anleger, die in Schwellenmärkte investieren wollten, müssen das Land künftig stärker in den Fokus nehmen, sagt Charles Sunnucks, Jupiter Asset Management. 

mehr ...
21.07.2017

Trendwende bei Gold

Berater

Liebe Verbraucherschützer, ist das Ihr Ernst?

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert einmal mehr ein Provisionsverbot im Finanzvertrieb. Doch die Argumente werden immer abenteuerlicher. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Sachwertanlagen

Fondsbeteiligung: Was geschieht bei Tod des Anlegers?

Das durchschnittliche Alter von Fondsinvestoren ist vergleichsweise hoch. Daher sind Erbfälle mit Anteilen an geschlossenen Fonds keine Seltenheit. Was geschieht jedoch mit einer Fondsbeteiligung im Todesfalle eines Anlegers?

mehr ...

Recht

Laufende Bestandsprüfungen keine Maklerpflicht

Makler sind nicht dazu verpflichtet turnusmäßige Gespräche mit ihren Kunden zu führen oder bei der Übernahme laufender Verträge in die Betreuung eine Risikoanalyse durchzuführen. Dies gilt jedenfalls, wenn kein konkreter Anlass vorliegt, so das OLG Frankfurt. Gastbeitrag von Jürgen Evers, Kanzlei Blanke Meier Evers Rechtsanwälte

mehr ...