Anzeige
Anzeige
27. Februar 2013, 16:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierung: Deutsche sind bereit, sich stärker zu verschulden

Bei steigenden Immobilienpreisen sind Kaufinteressenten in deutschen Großstädten immer stärker dazu bereit, Risiken bei ihrer Baufinanzierung einzugehen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Auswertung von Immobilienscout24.

BaufinanzierungDie Analyse aktueller Finanzierungswünsche habe ergeben, dass die Eigenkapitalquote weiter sinke, so das Portal. Gleichzeitig verschlechtere sich das Verhältnis von Darlehenswunsch und Haushaltseinkommen.

Konkret zeige die Untersuchung, dass sich die Eigenkapitalquote von Kaufinteressenten innerhalb von zwei Jahren nahezu halbiert habe: In Berlin sei sie von durchschnittlich 20 Prozent Anfang 2010 auf elf Prozent Ende 2012 gestiegen; im gleichen Zeitraum sei der Wert in Köln von 17 auf neun Prozent gesunken. Das gleiche Bild zeige sich auch in München, Hamburg und Frankfurt am Main.

„Aufgrund steigender Mieten in den Großstädten und eines weiterhin niedrigen Zinsniveaus ziehen auch immer mehr Menschen mit wenigen Ersparnissen einen Immobilienkauf in Betracht. Dieser Trend hat sich in den vergangenen Monaten weiter fortgesetzt“, beobachtet Ralf Weitz, Geschäftsleiter Baufinanzierung bei Immobilienscout24. „Viele Interessenten bringen bei ihrem Finanzierungswunsch nur noch ein Zehntel des Wohnungspreises mit.“

Gewünschte Darlehenshöhe deutlich gestiegen

Auch die Betrachtung der gewünschten Darlehenshöhe im Verhältnis zum Nettoeinkommen mache deutlich, dass Käufer bei ihrer Baufinanzierung zunehmend risikobereit sind. Ende 2012 sei im Durchschnitt das 70-fache der monatlichen Einkünfte als Kredit angefragt worden. Zwei Jahre zuvor hätten Kreditnehmer nur etwa 50 Monatsgehälter als Darlehen benötigt. Lediglich in Berlin liege die Quote darunter, sei jedoch von niedrigem Niveau ebenfalls deutlich angestiegen (von 39 auf 57 Gehälter).

Weitz sieht diese Entwicklung kritisch: „Insbesondere Haushalte mit geringerem Einkommen haben oft keinerlei finanziellen Puffer, wenn sich die Lebenssituation verändert. Und wenn die Zinsen zukünftig steigen, werden diese Käufer bei der Anschlussfinanzierung stark unter Druck geraten.“ In jedem Fall sei es sinnvoll, die Finanzierbarkeit auf Langfristigkeit hin zu überprüfen.“

Für die Auswertung untersuchte Immobilienscout24 insgesamt 23.500 Kreditwünsche, die von 2010 bis 2012 über das Portal in Berlin, München, Hamburg, Köln und Frankfurt am Main angefragt wurden. Die Daten beruhen auf Finanzierungsanfragen, nicht auf abgeschlossenen Finanzierungen. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“Erfreulich hohes Niveau”: Softfair prüft BU-Tarife

Die Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherungen ist weiter gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das diesjährige BU-Leistungsrating von Softfair. Die Analysten haben nach eigenen Angaben 167 Tarife von 38 Anbietern auf den Prüfstand gestellt, gefiltert nach Berufsstatus.

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Crowdinvesting: Vorerst keine Einschränkungen

Die Abgeordneten des Bundestags diskutierten vergangene Woche die Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes und haben vorerst keine Einschränkungen vorgesehen. Somit können Crowdinvesting-Angebote für Immobilien weiter in der bestehenden Form durchgeführt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Folgen der Normalisierungs-Strategie der Fed

Die amerikanische Notenbank Fed ist aktuell dabei, ihre Strategie für eine “Normalisierung” ihrer Bilanz zu überdenken. Entzieht das dem US-Anleihenmarkt und dem Markt für globale risikobehaftete Aktiva das Fundament, fragt sich Gavyn Davies von Fulcrum AM.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

BU-Streitfälle vor Gericht: Wie stehen Ihre Chancen?

Wird ein Versicherungsnehmer berufsunfähig und verweigert sein Versicherer die Zahlung einer BU-Rente, landen diese Streitfälle nicht selten vor Gericht. In seiner aktuellen Ausgabe hat das Verbrauchermagazin Finanztest 143 BU-Urteile ausgewertet – worüber wurde am meisten gestritten?

mehr ...