Anzeige
26. März 2013, 10:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schwäbisch Hall mit neuem Tarifwerk für Bauspardarlehen

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall aus der genossenschaftlichen Finanzgruppe plant, zum 1. April ein neues Tarifangebot einzuführen mit dem die Zinsen für das Bauspardarlehen auf bis zu 1,5 Prozent gesenkt werden können. 

Metz in Schwäbisch Hall mit neuem Tarifwerk für Bauspardarlehen

Matthias Metz, Schwäbisch Hall

Einer Unternehmensmitteilung zufolge besteht die neue Tarifgeneration aus insgesamt neun Varianten. Gegenüber dem bisherigen Angebot sinkt das Zinsniveau um durchschnittlich 0,75 Prozentpunkte. Der Sollzinssatz für das Bauspardarlehen liegt demnach nun zwischen 1,5 und 3,25 Prozent, der effektive Zinssatz bei 1,84 bis 3,52 Prozent. “Mit unserem neuem Tarifangebot geben wir die Vorteile des gesunkenen Zinsniveaus an unsere Kunden weiter”, wirbt Dr. Matthias Metz, der Vorstandsvorsitzende der Bausparkasse.

Laut einer Schwäbisch-Hall-Rechnung kann ein Bauherr bei einem Bauspardarlehen über 30.000 Euro gegenüber dem vorherigen Tarif bis zu 2.200 Euro sparen – bei gleicher monatlicher Belastung.

Das neue Tarifangebot soll zudem mehr Flexibilität bieten: Bausparer können beispielsweise im klassischen Tarif Fuchs in jeder Variante die Bausparsumme erhöhen oder senken. Auch eine Teilung oder Zusammenlegung sowie eine Wahl- oder Mehrzuteilung des Bausparvertrags ist möglich.

Die jährlichen Guthabenzinsen liegen im neuen Tarifangebot zwischen 0,25 und 0,75 Prozent. Hinzu kommt eine Treueprämie im Fuchs Standard (0,75 Prozent) und Fuchs Rendite (ein Prozent), sofern Kunden auf ihr Bauspardarlehen verzichten. Im “Junge-Leute-Tarif” können die Treueprämie und ein Bonus hinzukommen, der bei Zuteilung und nach mindestens sieben Jahren Sparzeit bis zu 300 Euro beträgt.

Mit dem neuen Bausparangebot können nach Angaben von Schwäbisch Hall auch Wohnungseigentümergemeinschaften (WEGs) für ihre Modernisierungspläne vorsorgen. Metz sieht bei Mehrfamilienhäusern große Energiesparpotenziale: “Rund zwei Drittel der drei Millionen Mehrfamilienhäuser in Deutschland sind älter als 30 Jahre. Viele dieser Immobilien entsprechen nicht den modernen Bau- und Energiestandards”. Eine aktuelle Umfrage der Bausparkasse hat ergeben, dass bisher nur in jeder zweiten Eigentümerversammlung über energetische Modernisierungen gesprochen wurde.

Metz hat zudem die Ziele der Bausparkasse für 2013 formuliert: “Wir planen wieder mit einem Bauspar-Neugeschäft von 30 Milliarden Euro plus X. In den ersten Monaten verlief das Geschäft sehr erfolgreich.” Im vergangenen Jahr hat Schwäbisch Hall 1,0 Mio. Bausparverträge über 32,8 Mrd. EUR abgeschlossen und damit einen neuen Unternehmensrekord erzielt. (te)

Foto: Schwäbisch Hall

 

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselungsstandard

SicherheitsforscheSicherheitsforscher der Katholischen Universität Löwen haben eine gravierende Sicherheitslücke in dem Verschlüsselungsprotokoll WPA2 entdeckt, mit dem WLAN-Netze abgesichert werden. Ob die Lücke nur unter Laborbedingungen auftritt oder auch von Cyberkriminellen ausgenutzt werden kann, ist noch unklar.

mehr ...

Immobilien

Grundstücksrecht: Kostenfallen beim Immobilienkauf

Um im hart umkämpften Immobilienmarkt Deutschlands den Traum von den eigenen vier Wänden realisieren zu können, ignorieren Suchende immer häufiger Gefahren und Risiken. Das kann jedoch schwere Folgen auf finanzieller Ebene haben.

mehr ...

Investmentfonds

Warum der Einsteig in japanische Aktien lohnt

Japan ist noch immer bekannt für eine schwache Wirtschaft und eine niedrige Inflationsrate. Doch es gibt mehrere Gründe dafür, in den japanischen Markt einzusteigen. Investoren sollten nicht darauf warten, dass sich die Binnenkonjunktur stärkt, bevor sie investieren.

mehr ...

Berater

Mit Megatrends überzeugen

Anleger, die langfristig investieren, benötigen ein weit in die Zukunft reichendes Vertrauen in ihre Vermögensanlage.Themeninvestments, die auf stabile Megatrends setzen, können nicht nur durch ein langfristiges überdurchschnittliches Renditepotenzial überzeugen. Sie bieten Anlegern auch eine emotional nachvollziehbare Perspektive.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB-Zweitmarktfonds knacken Marke von 100 Millionen Euro

Die HTB Gruppe aus Bremen hat für ihre Serie von Immobilien-Zweitmarktfonds bislang insgesamt 100 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben. Auch die Platzierung des aktuellen Fonds läuft gut.

mehr ...

Recht

LV-Standmitteilungen: Klare Standards müssen her

Die aktuelle Gesetzesnovelle zu den Standmitteilungen ist ein wichtiger Schritt in Richtung Transparenz und Vollständigkeit. Doch eine Garantie für bessere Verständlichkeit ist sie nicht.

Gastbeitrag von Henning Kühl, Policen Direkt

mehr ...