26. März 2013, 10:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schwäbisch Hall mit neuem Tarifwerk für Bauspardarlehen

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall aus der genossenschaftlichen Finanzgruppe plant, zum 1. April ein neues Tarifangebot einzuführen mit dem die Zinsen für das Bauspardarlehen auf bis zu 1,5 Prozent gesenkt werden können. 

Metz in Schwäbisch Hall mit neuem Tarifwerk für Bauspardarlehen

Matthias Metz, Schwäbisch Hall

Einer Unternehmensmitteilung zufolge besteht die neue Tarifgeneration aus insgesamt neun Varianten. Gegenüber dem bisherigen Angebot sinkt das Zinsniveau um durchschnittlich 0,75 Prozentpunkte. Der Sollzinssatz für das Bauspardarlehen liegt demnach nun zwischen 1,5 und 3,25 Prozent, der effektive Zinssatz bei 1,84 bis 3,52 Prozent. “Mit unserem neuem Tarifangebot geben wir die Vorteile des gesunkenen Zinsniveaus an unsere Kunden weiter”, wirbt Dr. Matthias Metz, der Vorstandsvorsitzende der Bausparkasse.

Laut einer Schwäbisch-Hall-Rechnung kann ein Bauherr bei einem Bauspardarlehen über 30.000 Euro gegenüber dem vorherigen Tarif bis zu 2.200 Euro sparen – bei gleicher monatlicher Belastung.

Das neue Tarifangebot soll zudem mehr Flexibilität bieten: Bausparer können beispielsweise im klassischen Tarif Fuchs in jeder Variante die Bausparsumme erhöhen oder senken. Auch eine Teilung oder Zusammenlegung sowie eine Wahl- oder Mehrzuteilung des Bausparvertrags ist möglich.

Die jährlichen Guthabenzinsen liegen im neuen Tarifangebot zwischen 0,25 und 0,75 Prozent. Hinzu kommt eine Treueprämie im Fuchs Standard (0,75 Prozent) und Fuchs Rendite (ein Prozent), sofern Kunden auf ihr Bauspardarlehen verzichten. Im “Junge-Leute-Tarif” können die Treueprämie und ein Bonus hinzukommen, der bei Zuteilung und nach mindestens sieben Jahren Sparzeit bis zu 300 Euro beträgt.

Mit dem neuen Bausparangebot können nach Angaben von Schwäbisch Hall auch Wohnungseigentümergemeinschaften (WEGs) für ihre Modernisierungspläne vorsorgen. Metz sieht bei Mehrfamilienhäusern große Energiesparpotenziale: “Rund zwei Drittel der drei Millionen Mehrfamilienhäuser in Deutschland sind älter als 30 Jahre. Viele dieser Immobilien entsprechen nicht den modernen Bau- und Energiestandards”. Eine aktuelle Umfrage der Bausparkasse hat ergeben, dass bisher nur in jeder zweiten Eigentümerversammlung über energetische Modernisierungen gesprochen wurde.

Metz hat zudem die Ziele der Bausparkasse für 2013 formuliert: “Wir planen wieder mit einem Bauspar-Neugeschäft von 30 Milliarden Euro plus X. In den ersten Monaten verlief das Geschäft sehr erfolgreich.” Im vergangenen Jahr hat Schwäbisch Hall 1,0 Mio. Bausparverträge über 32,8 Mrd. EUR abgeschlossen und damit einen neuen Unternehmensrekord erzielt. (te)

Foto: Schwäbisch Hall

 

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

myLife mit leichtem Gewinn

Die myLife Lebensversicherung AG, Göttingen, hat mit ihrem Fokus auf provisionsfreie Netto-Produkte weiter Erfolg. Im Geschäftsjahr 2017 wuchs das Neugeschäft im strategischen Kerngeschäft deutlich um 82,1 Prozent – von 60,8 Millionen Euro (2016) auf 110,7 Millionen Euro.

mehr ...

Immobilien

Immobiliendarlehen: DKB wegen Rückabwicklung verurteilt

Wie das Oberlandesgericht (OLG) Hamburg aktuell feststellte, war ein Kunde der Deutsche Kreditbank AG (DKB) aufgrund seines erklärten Widerrufs nicht mehr verpflichtet, die in einem Darlehensvertrag vereinbarten Zins- und Tilgungsraten zu leisten.

mehr ...

Investmentfonds

20 Jahre EZB: Das Urteil der Ökonomen

Die Europäische Zentralbank (EZB) gibt es seit 20 Jahren. Aus diesem Anlass haben deutsche Volkswirte die Arbeit des Instituts bewertet. Grundsätzlich fällt ihr Urteil positiv aus, doch nicht alle Ökonomen sind zufrieden.

mehr ...

Berater

Viele Kunden wollen auf Briefe nicht verzichten

Nur sechs Prozent der Versicherten lehnen digitale Angebote ab. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie “Kubus Privatkunden” von MSR Insights. Die Studie zeigt allerdings auch, dass nach wie vor Kundensegmente existieren, die auf klassische Kommunikation via Briefpost nicht verzichten wollen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vorstandswechsel bei der Immac-KVG

Mit Wirkung zum 1. Mai 2018 wurde Elisabeth Janssen zum Vorstandsmitglied der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG bestellt. Frank Iggesen verlässt das Unternehmen.

mehr ...

Recht

Erbrecht: Demenz und Testierfähigkeit bei notariellem Testament

Weltweit erkranken immer mehr Menschen an Alzheimerdemenz. In einem aktuellen Urteil musste das Oberlandesgericht (OLG) Hamm nun darüber entscheiden, ob eine derartige Erkrankung ein notarielles Testament wegen Testierunfähigkeit unwirksam macht.

mehr ...