Anzeige
27. November 2013, 15:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bouwfonds: Shopping Center oft modernisierungsbedürftig

Nach einer aktuellen Studie von Bouwfonds sind erhebliche Investitionen in Shopping Center notwendig, um die Wettbewerbsfähigkeit gegenüber dem E-Commerce zu erhalten.

Bouwfonds

Modernes Shopping Center: Wettbewerbsfähigkeit gegenüber dem Online-Handel erhalten.

In Deutschland, den Niederlanden und Frankreich sind fast 50 Prozent aller Einzelhandelsflächen in Shopping Centern modernisierungsbedürftig und bieten Investoren attraktive Investitionsmöglichkeiten, wenn solche Objekte professionell optimiert werden, so eine aktuelle Studie von Bouwfonds Investment Management.

Allein in Deutschland seien 303 Einkaufszentren mit einer Gesamtfläche von mehr als 7,2 Millionen Quadratmetern optimierungsbedürftig. Für die jüngst veröffentlichte Studie zum Thema Refurbishment seien 859 Einkaufszentren in Frankreich, den Niederlanden, und Deutschland mit einer Fläche von mindestens 5.000 Quadratmetern analysiert worden, die vor dem Jahr 2005 gebaut oder zum letzten Mal modernisiert wurden.

Klare Positionierung entscheidend

“Der stationäre Einzelhandel wird keineswegs aussterben. Um sich allerdings gegen den  Online-Handel behaupten zu können, müssen sich fast alle klassischen Retailer auf das veränderte Einkaufsverhalten der Kunden einstellen und daher Einzelhändler mit Multi-Channel-Vertriebskonzepten werden. Diese Veränderung müssen auch Investoren beachten und in ihre zukünftigen Strategien einplanen”, sagt Jaap Gillis, CEO von Bouwfonds IM und ergänzt: “Stärker denn je sollten klassische Shopping Center daher verdeutlichen, wofür sie beim Kunden stehen möchten: Einkaufen mit Erlebnischarakter oder ,Convenience Shopping’. Diese Frage wird entscheidend sein für die Zukunftsfähigkeit eines Standorts und eine umfassende Veränderung vieler Shopping Center erfordern.”

Die Studie sieht in den reifen europäischen Immobilienmärkten eine Sättigung an Einzelhandelsflächen “Wir sind der Auffassung, dass in der Modernisierung und Anpassung der bestehenden Einkaufszentren die Zukunft liegt. In Märkten wie Deutschland, Frankreich oder den Niederlanden sollte deshalb jetzt der Fokus auf dem Refurbishment von bestehenden Einzelhandelsflächen in Shopping Centern liegen, um sich so gegenüber dem Wettbewerb nachhaltig durchzusetzen”, so Martin Eberhardt, Geschäftsführer und Country Manager von Bouwfonds IM Deutschland. 
(bk)

Foto: Shutterstock

 

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Insurtech Hepster bietet situative Versicherungen für Generation-Smartphone

Die Digitalisierung nimmt Einfluss auf immer mehr Lebensbereiche und Dienstleistungen. Mobile Endgeräte sind aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken.

mehr ...

Immobilien

Raus aus der Stadt: Immobilienkäufer suchen verstärkt im Umland

In den deutschen Metropolen ist bezahlbarer Wohnraum immer schwieriger zu finden. Immer mehr Immobilienkäufer weichen daher nach einer Analyse von Immowelt in die Speckgürtel aus, da dort die Preise noch niedriger sind. Am stärksten zeige sich diese Entwicklung in Berlin, Stuttgart und Frankfurt.

mehr ...

Investmentfonds

Deutlicher Konjunkturabschwung in 2019

Spätestens ab der zweiten Jahreshälfte 2018 wird die Weltwirtschaft langsamer wachsen, davon ist das Feri Institut überzeugt. Obwohl Deutschland eine Sonderstellung habe, komme es auch hier zum Abschwung. Warum sich die Konjunktur abkühlen wird:

mehr ...

Berater

EZB gewährt Deutscher Bank bei Postbank-Einlagen mehr Spielraum

Die Deutsche Bank hat bei der Integration ihrer Tochter Postbank in das Privat- und Firmenkundengeschäft des Konzerns ein Problem weniger. Die Bankenaufseher der Europäischen Zentralbank (EZB) gewährten Deutschlands größtem Geldhaus mehr Spielraum bei der Verwendung von Einlagen und Liquidität.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R-Insolvenzen: Fragen an die Bundesregierung

Die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen hat eine kleine Anfrage zu Container- und Schiffsfinanzierungen an die Bundesregierung gestellt. Ein Teil der Fragen entfällt auf die Causa P&R.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...