Anzeige
19. Februar 2013, 15:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Weltweite Büroimmobilienmärkte: Im Durchschnitt stabil

Nach Angaben des Immobiliendienstleisters CBRE sind die weltweiten Kapitalwerte und Mieten für Büroimmobilien im letzten Quartal des Jahres 2012 stabil geblieben. Besondere Dynamik wurde in Nordamerika verzeichnet.

Büroimmobilienmarkt Den Daten zufolge stieg der CBRE Global Office Capital Value Index für das vierte Quartal 2012 leicht um 0,6 Prozent. Auch der CBRE Global Office Rent Index, der das Mietniveau analysiert, habe mit einem Plus von 0,3 Prozent leicht angezogen.

Eine verhaltene Entwicklung und leichte Rückgänge auf den Märkten in Europa und der Region Asien/Pazifik seien durch weiteres Wachstum der Immobilienwerte und Mieten in Nord- und Südamerika ausgeglichen worden.

“Angesichts der Unsicherheit und vorherrschenden Vorsicht, die die Weltwirtschaft bis Ende 2012 bestimmt haben, erwies sich die Performance der gewerblichen Immobilienwerte als stabil. Die Fundamentaldaten für Flächenabsorption und -belegung sowie für die Mietpreise haben sich allmählich verbessert. Neue Objekte sind jedoch rar – eine Dynamik, die den Vermietungsmarkt konstant gehalten und verbessert hat”, kommentiert Jan Linsin, Head of Research bei CBRE in Deutschland. Auch die starke Nachfrage von Nutzern und Immobilieninvestoren nach erstklassigen Flächen an den begehrtesten Standorten habe bei der anhaltenden Erholung auf dem Markt für Gewerbeimmobilien eine wichtige Rolle gespielt.

Büroimmobilienmarkt in Nordamerika auf Wachstumskurs

Nach Angaben von CBRE hat der Capital Index für Nord- und Südamerika, der von der USA dominiert wurde, die Regionen EMEA und Asien-Pazifik deutlich überholt. Auf Jahresbasis stehe der Index in Nord- und Südamerika 6,1 Prozent über dem Vorjahreswert. Der Index sei in 2012 damit im Durchschnitt um 150 Basispunkte je Quartal gestiegen.

Der Index ist in EMEA sei im vierten Quartal 2012 stabil bei 112,8 Punkten geblieben. Im Durchschnitt ist der EMEA-Index demnach in 2012 pro Quartal um 45 Basispunkte gesunken und hat gegenüber dem Vorjahr 1,8 Prozent verloren.

Während der Index im asiatisch-pazifischen Raum zum ersten Mal seit zwölf Quartalen leicht (um sechs Basispunkte) auf 217,1 Punkte gesunken sei, bleibt er laut CBRE der einzige regionale Index, der den Spitzenwert aus der Zeit vor der Rezession um 3,5 Prozent übertroffen hat. Im Vergleich zum Vorjahr habe sich der Index für die Region Asien-Pazifik um 2,1 Prozent verbessert, wobei sich das Quartalswachstum 2012 im Durchschnitt um 51 Basispunkte erhöht habe. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...