7. Mai 2013, 10:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Internationale Investoren mit größtem Anteil am deutschen Immobilien-Investmentmarkt

Der Immobilien-Investmentmarkt hierzulande ist weiter auf Erholungskurs. Dies liegt vor allem darin begründet, dass Deutschland als Investment-Standort international einen wachsenden Stellenwert genießt. Die belegt eine Studie des Gewerbeimmobilienfinanzierers Deutsche Hypo.

Gewerbeimmobilienmarkt-Deutschland-Frankfurt1-243x300 in Internationale Investoren mit größtem Anteil am deutschen Immobilien-InvestmentmarktDemnach steigt das Transaktionsvolumen in Deutschland seit 2009 wieder stetig an und erreichte 2012 rund 58,8 Milliarden Euro – auf Gewerbeimmobilien entfallen davon knapp 26 Milliarden. Das Transaktionsvolumen liegt damit ungefähr auf dem Niveau des Jahres 2004. Von den Boom-Jahren 2006 und 2007 – direkt vor der internationalen Finanzkrise, in denen Transaktionsvolumina von rund 110 Milliarden Euro erzielt worden sind – ist der Investmentmarkt damit allerdings noch weit entfernt.

Der Anteil ausländischer Investoren am gesamten Transaktionsvolumen in Deutschland, der im Zuge der Finanzkrise auf acht Prozent gefallen war, ist inzwischen schon wieder auf knapp 40 Prozent gestiegen. Internationale Investoren wie Private-Equity-Gesellschaften sind damit die mit Abstand bedeutendsten Akteure auf dem Immobilien-Investmentmarkt. Dahinter folgen Immobilien-Spezialfonds, Versicherungen und Pensionskassen, Immobilien-AGs und REITs, offene Immobilien-Fonds, Immobilien-Leasingfonds sowie geschlossene Fonds.

“Das Ansehen als ‚sicherer Hafen‘ hat sich noch einmal verstärkt“, unterstreicht Andreas Pohl, Mitglied des Vorstands der Deutschen Hypo. “Deutschland ist und bleibt ein sehr attraktiver Investitionsstandort – zum einen, weil das gesamtwirtschaftliche Umfeld hier stimmt und sich nach wie vor die Möglichkeit zu attraktiven Immobilien-Investments bietet, zum anderen weil der Rendite-Spread zwischen Immobilien und alternativen Anlageklassen derzeit historisch hoch ist.”

Die Deutsche Hypo richtet zudem den Blick nach vorn: Beim Transaktionsvolumen auf dem deutschen Immobilien-Investmentmarkt zeichnet sich kurzfristig eine stabile Entwicklung ab: Es wird 2013 ungefähr wieder das Vorjahresniveau erreichen, heißt es in der Studie. Mittelfristig ist eine Überhitzung des Marktes allerdings nicht auszuschließen, bedingt durch die sich abzeichnende Rückkehr risikoreicherer Anlagestrategien, das begrenzte Angebot an Core-Immobilien und die weiterhin vorhandene Überschussliquidität ausländischer Investoren. (te)

Foto: shutterstock.com

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Ob die Zinszusatzreserve dann langfristig ausreicht, kann sehr unterschiedlich sein”

Die Lebensversicherer steuern auf eine neue Talsohle niedriger Zinsen zu. Dies meldet die Deutsche Presse Agentur (dpa) heute morgen. Cash.Online fragt nach, Lars Heermann, Bereichsleiter Analyse und Bewertungen bei Assekurata, antwortet.

mehr ...

Immobilien

Mietkauf: DIW fordert Politik zum Handeln auf

In die Diskussion um den angespannten Wohnungsmarkt hat das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung ein staatlich gefördertes Mietkauf-Modell eingebracht, von dem vor allem einkommensschwache Familien profitieren sollen. Was nun geplant werden soll.

mehr ...

Investmentfonds

Libra: Zentralbanken legen Facebook Forderungskatalog vor

Facebook muss nach Einschätzung von Zentralbanken und Weltwährungsfonds vor einer möglichen Einführung seiner Digitalwährung Libra noch viele Fragen klären. Was im nun durch die G7 Zentralbanken überreichten Forderungskatalog steht.

mehr ...

Berater

Fehlende Trennschärfe im Verbraucherschutz

Verbraucherschützer sind auf das Thema fixiert und einmal mehr warnte der „Marktwächter Finanzen“ letzte Woche vor Praktiken im „Grauen Kapitalmarkt“. Doch der war diesmal überhaupt nicht gemeint. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Sachwertanlagen

Familien: Chance auf Eigenheim durch Mietkauf

Mietkaufmodell könnte mehr Menschen den Erwerb einer Immobilie und damit den Aufbau von Vermögen erlauben. Monatliche Zahlungen würden sich Berechnungen zufolge im Rahmen aktueller Mieten bewegen.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...